Zum Inhalt springen

Header

Audio
Im Wissen, dass sie sterben wird, sprach Agnes mit ihren Freunden darüber, wie ihre Beerdigung sein soll.
SRF
abspielen. Laufzeit 00:00 Minuten.
Inhalt

Wie Agnes ihre eigene Beerdigung vorbereitete

Arnold B. Stampfli arbeitete in St. Gallen für den Bischof. Tochter Agnes lag in dieser Zeit mit Leukämie im Kinderspital.

Jetzt hören

Arnold B. Stampfli hatte mit seiner Frau Annemarie Meyer drei Kinder. Das mittlere erkrankte mit 16 Jahren an Leukämie. Agnes musste sich ein Bein amputieren lassen und ihr wurde ein Teil des Lungenflügels entfernt. Das letzte Lebensjahr verbrachte sie im Kinderspital St. Gallen.

Als Agnes krank wurde, lebte die Familie noch in Basel. Der Arzt riet den Eltern in eine höhere Lage zu ziehen. Die Berufung nach St. Gallen kam da gerade zur richtigen Zeit. Dort arbeitete Arnold B. Stampfli als Informations-Beauftragter des Bistums St. Gallen.