Zum Inhalt springen

Header

Audio
Fabio Regazzi, Präsident des Schweizerischen Gewerbeverbandes (SGV).
Keystone
abspielen. Laufzeit 27:16 Minuten.
Inhalt

Fabio Regazzi über die Härten fürs Gewerbe in Corona-Zeiten

Der Gewerbeverband hat einen neuen Präsidenten: Fabio Regazzi. Der Tessiner CVP-Nationalrat will aus dem bisweilen aggressiv auftretenden KMU-Interessenvertreter einen kompromissfähigen Partner in der Wirtschaftspolitik machen. Wie? Die Antworten im «Tagesgespräch» bei Marc Lehmann.

Jetzt hören
Download

Das Gewerbe leidet unter der Pandemie, und jetzt hat der Bundesrat der Schweiz ein neues einschneidendes Massnahmenpaket verordnet. Die Botschaft ist klar: Es ist höchste Zeit, die zweite Welle in den Griff zu bekommen – nur gemeinsam gehts. Auch die Wirtschaft muss ihren Beitrag leisten, dabei ist sie noch daran, die Wunden zu lecken aus der Zeit des Lockdowns. Wie überleben die Gewerbe-Betriebe die Pandemie und mit welcher Art von Unterstützung kommen sie zurück in die Spur?

Der neue SGV-Präsident Fabio Regazzi tritt sein Amt in schwierigen Zeiten an. Als erster Tessiner folgt der CVP-Nationalrat aus dem Locarnese dem ersten Welschen als oberster Gewerbler: dem Freiburger SVPler Jean-François Rime, der letztes Jahr aus dem Parlament abgewählt wurde.
Der Gewerbeverband ist in den letzten Jahren laut und kompromisslos aufgetreten. Dabei hat er sich bis weit in seine Mitgliederschaft hinein Sympathien verscherzt. Wie Regazzi seinen Verband neu positionieren will, fragt Marc Lehmann im «Tagesgespräch».