Zum Inhalt springen

Header

Audio
Sven Kesselring.
SRF. Barbara Peter
abspielen. Laufzeit 23:40 Minuten.
Inhalt

Sven Kesselring: «Mobilität ist Segen und Fluch zugleich»

Wie sieht die Mobilität in der Schweiz in Zukunft aus? Was zeichnet eine moderne Verkehrspolitik aus? Es sind komplexe Fragen, die heute an der ersten Schweizer Mobilitätskonferenz in Bern diskutiert werden. Im «Tagesgespräch» macht der Soziologe Sven Kesselring eine Auslegeordnung.

Download

Vom selbstfahrenden Auto bis hin zum Drohnen-Taxi: Der Mobilität der Zukunft sind, so scheint es, keine Grenzen gesetzt. Gleichzeitig hat die Diskussion um Klimawandel und nachhaltige Verkehrskonzepte dieses Jahr an Fahrt aufgenommen. Darf man in Zeiten der Klimaerwärmung noch fliegen? Macht es Sinn, privat ein Auto zu besitzen? Für die erste nationale Mobilitätskonferenz hat das Bundesamt für Raumentwicklung heute Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Raumplanung und Verkehr nach Bern eingeladen und lässt über die Zukunft der Mobilität in der Schweiz diskutieren. Nachhaltig und effizient soll sie sein, gleichzeitig ist unsere globalisierte Welt ohne Mobilität kaum denkbar. Wie können wir mobil bleiben, ohne mehr Verkehr zu schaffen? Welche Veränderungen kommen auf unsere Gesellschaft zu? Mit solchen Fragen setzt sich Sven Kesselring auseinander. Der Soziologe ist Professor für nachhaltige Mobilität an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen in Baden-Württemberg. Sven Kesselring ist einer der Hauptredner an der Konferenz in Bern und ist dort Gast von Barbara Peter.

Mehr von «Tagesgespräch»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen