Zum Inhalt springen

Header

Audio
Daniel Koch, Abteilung «Übertragbare Krankheiten» beim BAG.
Keystone
abspielen. Laufzeit 24:50 Minuten.
Inhalt

Wie geht es nun weiter, Daniel Koch?

Der Bundesrat stellt ab dem 26. April eine Lockerung der Corona-Massnahmen in Aussicht. Das Gesundheits- und das Wirtschaftsdepartement sollen nun ein Konzept für den Weg in die Normalität erstellen. Wie der Weg aussehen könnte, fragen wir Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit im «Tagesgespräch».

Der Lockdown zeigt Wirkung: Die Zahl der Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus nehmen weniger schnell zu, sagte Bundesrat Alain Berset gestern und stellte eine schrittweise Lockerung der Corona-Massnahmen ab dem 26. April in Aussicht. Allerdings müssten sich bis dahin alle weiterhin an die Verbote und Empfehlungen des Bundes halten, auch an den bevorstehenden Ostertagen. Die zuständigen Bundesämter sollen dem Bundesrat bis nächste Woche ein Konzept für die schrittweise Rückkehr zur Normalität vorlegen. Welche Überlegungen macht man sich beim Bundesamt für Gesundheit BAG über die Bedingungen für eine Lockerung der Massnahmen? Wie könnte der Weg in die Normalität aussehen?

Darüber wollen wir jetzt mit Daniel Koch sprechen. Er hat bis vor kurzem die Abteilung «Übertragbare Krankheiten» beim BAG geleitet und ist beim Bund eine der wichtigsten Ansprechpersonen in der Corona-Krise. Nun wird Koch 65 Jahre alt und würde eigentlich Ende Monat in Pension gehen. Doch als Covid-19-Delegierter wird er das BAG weiterhin unterstützen und in der Öffentlichkeit vertreten. Daniel Koch ist nun Gast von Barbara Peter.