Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Flammen-Türme in Baku sind zum neuen Wahrzeichen der Hauptstadt geworden.
Peter Gysling zvg
abspielen. Laufzeit 57:13 Minuten.
Inhalt

Aserbaidschan

Aserwas? fragten 1998 die Sportmedien spöttisch, als die Schweizer Nati ihr erstes Qualifikationsspiel für die WM ausgerechnet gegen die unbedeutende Fussballmannschaft von Aserbaidschan austragen sollte. Die Schweiz verlor in Baku. Klein und unterschätzt, nicht nur im Sport, das ist Aserbaidschan.

Download

Debakel
Als die Schweizer Nationalelf 1998 gegen Aserbaidschan verlor, 0:1, titelte eine Zeitung «DeBaku».

Gegen Wales 
Am kommenden Samstag spielt die Schweiz wieder in Baku. Aber gegen Wales. Es ist der Start der Schweiz an der EM 2021.

Vorfreude in Baku
Wie ist die Stimmung und Vorfreude in Aserbaidschan, ein paar Tage, bevor die EM los geht? Muriel Peneveyre, Schweizer Botschaferin in Baku, Aserbaidschan, erzählt es im Treffpunkt.

Autoritäres Regime
EM hin oder her: Wie tickt Aserbaidschan mit einem Regime, das man nur als autoritär bezeichnen muss? Wo Aktivistinnen und Kritiker im Gefängnis landen?
Aserbaidschan, das den Zugang zu Europas Bühnen mit allen Mitteln sucht und findet. Sei's beim Eurovision Song Contest, sei es an der Biennale von Venedig, als Formel 1 Austragungsort oder jetzt bei der EM 2021. Peter Gysling, ehemaliger SRF Russland Korrespondent kennt das Land und hat es mehrmals bereist. Auch er ist Gast im Treffpunkt bei Sandra Schiess.