Zum Inhalt springen

Header

Audio
Missionare aus Europa stahlen den Indigenen in Kanada und in den USA ihre Kultur.
Keystone
abspielen. Laufzeit 51:57 Minuten.
Inhalt

Indigene in Kanada und die Rolle der Schweiz

In der vergangenen Wochen sind in Kanada an verschiedenen Orten, je in der Nähe von ehemaligen Schulen für indigene Kinder, Überreste von Kindern gefunden worden. In diesen sogenannten «Indian Residential Schools» wurden indianischen Kindern ihrer Kultur beraubt.

Download

In diesen Umerziehungs-Internaten wollte man die indianische Kultur endgültig auslöschen, und dies noch bis in die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts. Sie sind einer der Hauptgründe, weshalb die kulturelle Identität der Indianer im Norden Kanadas zerrüttet ist.
Der Schweizer Historiker Manuel Menrath hat die Geschichte der Missionierung in Kanada durch die europäischen Kirchen aufgearbeitet. Die Sendung «Treffpunkt» beleuchtet diese Geschichte und zeigt, welche Rolle Schweizer Missionare in Nordamerika dabei gespielt hatten.

Buchhinweis
Manuel Menrath: «Unter dem Nordlicht. Indianer aus Kanada erzählen von ihrem Land», Galiani Berlin, 2020.

Mehr von «Treffpunkt»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen