Zum Inhalt springen

Header

Audio
Schweizer Grenzschild in den Bergen
SRF/ Marcel Hähni
abspielen. Laufzeit 56:52 Minuten.
Inhalt

Menschen an der Grenze

Die Schweiz liegt mitten in Europa. Umgeben von einer rund 2000 Kilometer langen Aussengrenze, die wir mit den Nachbarstaaten Italien, Deutschland, Österreich, Frankreich und dem Fürstentum Liechtenstein teilen. Grenzen bilden sprachliche und kulturelle Unterschiede.

Jetzt hören
Download

Es gibt hunderte von ästhetischen Merkmalen. Kleine Merkmale sind die Fensterformen. Auch die Zeitungen, sind zum Beispiel, in Italien grösser als bei uns. Strassenschilder haben eine andere Farbe und sind anders beschriftet. Aber auch die Sprache wechselt, die Essenszeiten oder die Essgewohnheiten zeigen Grenzen auf. Vielfach verbinden Grenzen aber auch. Menschen in Kreuzlingen und Konstanz, sind sich näher als Menschen aus dem Berner-Mittel- oder Berner -Oberland.


Heute noch Grenzenverschiebungen

Heute werden Landesgrenzen meistens nur noch aus praktischen Gründen verschoben. Zum Beispiel, zu Gunsten der Landwirtschaft. Es ist einfacher einen Acker gerade, als in mehreren Bogen zu pflügen. Wichtig ist; wer Land verliert, muss auch wieder Land bekommen.

Vier Menschen, die an der Landesgrenze wohnen oder arbeiten, erzählen Ihre Geschichten mit der Grenze.