Zum Inhalt springen

Header

Audio
Patrick Eberhard von der Firma Eberhard im zürcherischen Oberglatt.
SRF. Klaus Ammann
abspielen. Laufzeit 25:48 Minuten.
Inhalt

«Klima-Killer» Beton: Es geht auch anders

Häuser, Brücken, Tunnels – beim Bau kommt meist Beton zum Einsatz. Der Baustoff hat viele Vorteile, aber auch einen gewichtigen Nachteil: Bei der Produktion entstehen grosse Mengen CO2. Das müsste aber nicht sein.

Die Treibhausgas-Emissionen aus dem Bau-Sektor sind in den letzten Jahren stetig gestiegen – vor allem wegen des Einsatzes von Beton. Doch in der Branche macht sich ein Umdenken bemerkbar. Baustoff-Hersteller wie LafargeHolcim geben sich ehrgeizige Klima-Ziele. Patrick Eberhard, ein innovativer Unternehmer im züricherischen Oberglatt, entwickelt sogar Beton, der CO2 aufnimmt. Das begeistert auch Martina Otto von UNO-Umweltprogramm UNEP. «Trend» hat sich das angeschaut und gefragt, ob sich das der neuartige Beton namens Zirkulit auch finanziell rechnet.