Zum Inhalt springen

Header

Audio
Aus Antirutschmatten lassen sich für wenig Geld Drehhilfen herstellen.
Radio SRF1
abspielen. Laufzeit 03:55 Minuten.
Inhalt

Jemand weiss immer Rat

Der Fundus mit Tipps und Kniffs der «Trick 77» Hörerschaft ist unermesslich. Wir präsentieren regelmässig eine Auswahl und sagen «Danke!». Haben auch Sie einen Trick, den sie weitergeben möchten? Die «Trick 77» Redaktion freut sich: trick77@srf.ch 

Jetzt hören
Download

Drehhilfe für Gefässe

Regula Griesser-Stern bastelt Drehhilfen zum Öffnen von Flaschen und Gläsern. «Im Fachhandel kaufe ich Antirutschmatten direkt ab der Rolle. Daraus schneide ich kleine «Blätzli». Zum Öffnen legt man eine dieser Scheiben unter das Gefäss, eine zweite über den Deckel. Geht es sehr streng, legt man zwei Scheiben über den Deckel. Solche Drehhilfen passen in jede Handtasche und sind ein praktisches Geschenk.»

Keine beschlagenen Brillengläser

Brillenträger Erich Koller hat wie viele andere Probleme mit beschlagenen Gläsern. Seine Lösung dagegen: «Ich putze die Brille sauber und trockne sie. Danach reibe ich die Gläser beidseitig mit Haarshampoo oder Geschirrspülmittel ein. Die Seife mit einem Tuch abreiben. Dazu kein Wasser verwenden. So bleibt die Brille den ganzen Tag vor dem Beschlagen geschützt.»