Zum Inhalt springen

Header

Audio
Warum nicht einmal Tomaten mit Salbei kombinieren, statt mit Basilikum?
Colourbox
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 35 Sekunden.
Inhalt

Küchenkräuter überraschend eingesetzt

Kräuter sind das Gold der Küche. Sie veredeln den Geschmack der Speisen. Besonders interessant sind überraschende Kombinationen, mit denen unsere Sinne neue Pfade erklimmen. Ein paar Beispiele von «Trick 77»-Hörerinnen und Hörern.

Download

Basilikum

Basilikum und Kokosnuss. Ein paar frische Basilikumblätter verleihen Gerichten mit Kokosnuss eine besondere Note, einem Thai-Curry zum Beispiel. Mit Basilikum lässt sich gut experimentieren. Es gibt über 60 verschiedene Sorten, auch solche die nach einem Hauch Zimt oder Lakritze riechen.

Basilikum mit Himbeersorbet. Einige geschnittene Basilikumblätter mit Himbeeren, Zucker, Zitronen- oder Limettensaft und eventuell etwas Gin zu einem Sorbet verarbeiten.

Rosmarin

Je nach Rosmarin-Sorte und ob man das Gewürz frisch oder getrocknet verwendet, erhält man andere Geschmacksnuancen. Hörer berichten, die eukalyptusartige Grundnote passe zu Aprikosen, Orangen, Rhabarber, Zitronen oder Wassermelonen. Und zwar bei warmen, aber auch kalten Gerichten wie Desserts.

Lavendel

Lavendel mit Zwetschgen. Lavendelblüten im Sommer in Zucker einlegen. Nach der Zwetschgenernte Lavendel-Zucker über frische Zwetschgenwähen oder Zwetschgenkompott streuen.

Salbei

Salbei überrascht mit Ananas in einem Fruchtsalat oder einem Drink. Als Beilage zu Geflügel oder Schweinefleisch wird die Kombination Salbei und Apfel empfohlen. Das Zusammenspiel von Salbei und Tomaten findet man oft in der italienischen Küche. Es muss also nicht immer Tomaten-Basilikum sein.

Thymian

Thymian und dunkle Schokolade. Das kräftige Kräuteraroma sorge bei süssen Schokoladen Desserts für ein aussergewöhnliches Geschmackserlebnis. Die Krönung sei Thymianeis zusammen mit einem warmen Schokoladenkuchen, schwärmt ein Hörer.

Mehr von «Trick 77»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen