Zum Inhalt springen

Header

Audio
Geräte über die Nacht mit einer Stromschiene vom Netz trennen.
Keystone
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 22 Sekunden.
Inhalt

Tipps zum Stromsparen

Die Privathaushalte verbrauchen etwa einen Drittel vom Strom der Schweiz. Stromsparen in den eigenen vier Wänden schon die Ressourcen und das eigene Portemonnaie. Hier ein paar Beispiele der «Trick 77» Hörerschaft.

Download

Allgemein

  • Die grössten Stromverbraucher im Haushalt: Tumbler, Waschmaschine, Herd und Backofen. Hier ist der Spareffekt am grössten.
  • Effiziente und stromsparende Geräte anschaffen.
  • Geräte, die man nicht braucht, ganz ausschalten.
  • Alte Glühbirnen durch LED ersetzen.
  • Ein Grad weniger heizen spart sechs bis sieben Prozent des gesamten Heizverbrauchs.

Bad/ Waschen

  • Wäsche bei niedriger Temperatur waschen.
  • Wäsche an der Luft trocknen statt im Tumbler.
  • Sparbrausen und Spardüsen verwenden.
  • Weniger heiss duschen. Auch hier haben ein paar Grad bereits einen Spareffekt.
  • Haare an der Sonne trocknen.

Küche

  • Beim Kochen Deckel auf den Topf.
  • Beim Backofen die Umluft nutzen statt Ober- und Unterhitze. Sowie die Resthitze nutzen und das Gerät frühzeitig abschalten.
  • Geschirrspüler im Ökoprogramm und vollgefüllt laufen lassen.
  • Den Kühlschrank auf minimal 5-7 Grad einstellen. Kühlzonen richtig nutzen – Gemüse in die Schubladen unten (10-13 Grad), schnell Verderbliches wie Fleisch ins Fach darüber (5-7 Grad), Milchprodukte darüber (7-8 Grad), Zubereitetes ganz oben (7-10 Grad). Den Tiefkühler auf -18 Grad einstellen.
  • Gekochte Speisen erst in den Kühlschrank oder Tiefkühler stellen, wenn sie abgekühlt sind. Lebensmittel im Kühlschrank auftauen, dies kühlt ihn.

Mehr von «Trick 77»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen