Zum Inhalt springen

Header

Audio
MAGO / Richard Wareham
abspielen. Laufzeit 95 Minuten 33 Sekunden.
Inhalt

Romantisches Dreigestirn

Es ist eines der berühmtesten Trios der Romantik: Das Trio von Robert Schumann, Clara Wieck und Johannes Brahms. Musikalisch treffen die drei aufeinander im Konzert vom Boswiler Sommer.

Zwei komponierende Männer und eine Frau, die schon ganz jung eine der berühmtesten Pianistinnen ihrer Zeit war. Eigentlich alle seine Klavierwerke hat Robert Schumann für «seine» Clara komponiert. Im späten Fantasiestück, das diesen Konzertabend eröffnet, kann man im Klang allerdings auch schon die etwas dunklere Färbung erkennen, wie sie für Johannes Brahms typisch ist. Brahms, der in jungen Jahren ins Leben der Schumanns getreten ist.

In diesem fein zusammengestellten Programm ist als besonderer Leckerbissen auch eine Bratschen-Fassung von Brahms' Klarinettenquintett zu erleben.

Robert Schumann: Fantasiestück für Klavier op. 111 Nr. 2
Clara Schumann: 4 Pièces fugitives für Klavier op. 15
Clara Schumann: Impromptu E-Dur für Klavier
Johannes Brahms: Violinsonate Nr. 1 G-Dur op. 78
Johannes Brahms: Klarinettenquintett h-Moll op. 115, Fassung für Viola und Streichquartett

Diana Ketler, Klavier
Suyeon Kang, Violine (Brahms op. 78)
Timothy Ridout, Viola (Brahms op. 115)
Stefan Tarara & Markus Fleck, Violine
Anna Brugger, Viola
Flurin Cuonz, Violoncello

Konzert vom 3. Juli 2022. Künstlerhaus Boswil (Boswiler Sommer)

Das Konzert steht unbeschränkt zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Weltklasse auf SRF 2 Kultur»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen