Zum Inhalt springen

Header

Audio
Kleine Seen haben aktuell maximal 16 Grad.
Urs Gutfleisch
abspielen. Laufzeit 06:07 Minuten.
Inhalt

Die Gewässer sind aktuell viel kälter als üblich

Nächste Woche schon ist Meteorologischer Sommeranfang und endlich lädt das Wetter auch wieder zum Baden ein. Allerdings sind Seen und Flüsse deutlich frischer als sonst üblich zu dieser Jahreszeit. 

Download

Der Bodensee zum Beispiel hat nur gerade 12 Grad. Letztes Jahr waren es nach dem warmen Frühling bereits 18 Grad. Wer auf dem SUP unterwegs ist, zieht am besten die Auftriebshilfe an. Denn bei den tiefen Wassertemperaturen besteht die Gefahr, dass auch gute Schwimmer ertrinken können. Und für Kinder, die unbedingt ins Wasser möchten, am besten Lycra-Shirts und wenn möglich Neoprenanzug einpacken. 

Warum hinkt das Wasser mit der Erwärmung der Luft derart stark hinterher? Die sogenannte Wärmekapazität von Wasser ist viel grösser als die von Luft. Im Gegensatz zu Luft ist Wasser dafür ein guter Wärmespeicher und man kann bis in den Herbst hinein noch baden. 

Mehr von «Wetterfrage»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen