Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Als der Mensch ins Rotieren kam

Vor etwas über 5000 Jahren erfand der Mensch das Rad. Lange galt: die Erfindung stammt aus dem Zweistromland im Nahen Osten. Doch spektakuläre Funde in Zürich brachten diese Lehrmeinung durcheinander. Und so ist heute offen, wo das Rad erfunden worden ist – und ob dies nicht mehrfach geschah.

Download

Das Wissensvakuum in der Räderfrage öffnet die Möglichkeit für ganz neue Thesen. Eine besagt: Der Mistkäfer, der seine Mistkugel rollt, diente einem steinzeitlichen Einstein als Inspirationsquelle. Beweisen lässt sich das nicht. Dass aber in Ägypten der Mistkäfer Skarabäus als Gottheit verehrt wurde, zeigt: Die Menschen beobachteten damals diese Tiere intensiv und bewunderten sie. Das Wissenschaftsmagazin geht der Skarabäus-These nach, wühlt dafür im Mistkäferparadies des Walliser Rhonetals in Kuhfladen und versucht, Licht ins Dunkel der Erfindung von Rad und Wagen zu bringen.

«Let's spin – das Wissenschaftsmagazin rotiert» - die Sommerserie der Wissenschaftsredaktion (4/7)

Mehr von «Wissenschaftsmagazin»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen