Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Umstrittenes Geoengineering zurück in der Klimadebatte

Und: Maschinen analysieren Affenverhalten. Zudem: Bessere Diagnosen für seltene Krankheiten

Download

(00:00:45) Umstrittenes Geoengineering zurück in der Klimadebatte: Die Idee von einem Sonnenschirm aus Staubpartikeln zum Schutz der Erde vor Wärme ist alt und umstritten. Aktivisten warnen vor dem radikalen Eingriff in die Erdatmosphäre. Nun will eine Gruppe von Forschenden die heftige Debatte mit neuen Vorschlägen vorantreiben.


(00:06:44) Aktuelles aus der Woche: Patentstreit um Coronaimpfstoff zwischen US-Behörde und Moderna – Was Wildbienen futtern – Graupapageien mit Impulskontrolle.


(00:13:19) Maschinen auf Feldforschung: Wissenschaftlerinnen haben eine künstliche Intelligenz entwickelt, die erstaunlich präzise typische Verhaltensweisen von wilden Schimpansen erkennen kann. Das System basiert auf einem künstlichen neuronalen Netzwerk und könnte auch den Artenschutz voranbringen.


(00:18:19) 100'000 Genome für seltene Krankheiten: Etwa 10'000 Krankheiten gelten als selten. Meist sind sie genetisch bedingt. Das «100'000 Genomes Project on Rare Diseases» hat sich 2013 in Grossbritannien auf den Weg gemacht, um diese Krankheiten dereinst präziser diagnostizieren zu können. Erste Auswertungen zeigen: Es funktioniert.

Mehr von «Wissenschaftsmagazin»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen