Barrierefreiheit: Was SRF leistet

Wie lautet die Haltung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) zu barrierefreiem Internetzugang?

Zusatzinhalt überspringen

Angebote für Sinnesbehinderte

Eine Übersicht über die SRF-Angebote für sinnesbehinderte Menschen finden Sie hier.

Bei der Programmierung von srf.ch achten wir besonders darauf, den Auftritt für sinnesbehinderte Menschen barrierefrei zu gestalten. Dies ermöglicht beispielsweise blinden Menschen, sich mittels einer speziellen Software die Webseiten vorlesen und beschreiben zu lassen.
Für viele Menschen mit einer Behinderung ist das Internet zu einem unentbehrlichen Helfer in der modernen Welt geworden. Gemäss Studien nutzen überproportional viele Betroffene das Internet.
Blinde Menschen können sich beispielsweise mit dem Programm «Screen Reader» eine Webseite vorlesen lassen. Auch gibt es Software, die den Bildschirminhalt vergrössert, damit auch sehbehinderte Menschen eine Webseite lesen können.
Darüber hinaus übersetzen Zusatzgeräte für PCs und Laptops mittels kleiner und beweglicher Stifte einen Webtext in Brailleschrift (ertastbare Blindenschrift).
Die Website srf.ch ist so programmiert, dass auch diese Zusatzgeräte problemlos genutzt werden können.

Nach welchen Kriterien gestaltet SRF seinen Internetauftritt für sinnesbehinderte Menschen?

Das Bestreben von SRF ist es, die Website srf.ch mit einem vertretbaren Aufwand weitgehend barrierefrei zu machen und einen barrierefreien Zugang ins Internet für alle User und Userinnen zu ermöglichen. Wir halten uns dabei an die Leitlinien des Bundesrates und an die Richtlinien der Web Access Initiative (WAI).

Gibt es Bereiche auf srf.ch, die noch nicht barrierefrei sind?

Ja. Trotz grossen Anstrengungen von SRF gibt es Bereiche auf der Website, die nicht oder noch nicht barrierefrei im Sinne des W3C sind – sei es, weil die Umsetzung technisch nicht machbar ist oder aber mit unverhältnismässig hohen Kosten verbunden wäre. Diese Bereiche sind:

PDFs: Bei SRF werden verschiedene PDF-Dokumente (Flyer, Prospekte, Dokumente) von externen Agenturen hergestellt. Diese Dokumente entsprechen leider oft nicht unseren hausinternen Standards. Wir werden PDFs, welche nicht barrierefrei sind, wenn immer möglich ersetzen.

Videos: Bei allen Videos bieten wir eine Zusammenfassung in Textform an. Aus Kapazitätsgründen ist es uns aber nicht möglich, für sämtliche gesprochenen Texte ein Skript anzubieten.

Audios: Für hörbehinderte Userinnen und User können wir aus Kapazitätsgründen ebenfalls kein vollständiges Skript der Audiofiles anbieten. In der Regel wird aber auf der Webseite eine kurze Zusammenfassung geliefert.

Multimedia-Inhalte: Neue Features wie Spiele, Chats, Votings etc. werden auf Barrierefreiheit geprüft. Es wird aber nicht möglich sein, alle Elemente konsequent barrierefrei anbieten zu können.

Fragen oder Anregungen zum Thema Barrierefreiheit?

Zögern Sie nicht, uns per E-Mail oder Briefpost zu kontaktieren.

E-Mail:
srf@srf.ch

Post:
Schweizer Radio und Fernsehen
Kundendienst SRF
Stichwort 'Barrierefreiheit'
Postfach
CH-8052 Zürich

Zurück zur Übersichtsseite «Hilfe»