Big-Dada international

Vor 100 Jahren rief im Zürcher Niederdorf, im Cabaret Voltaire, eine kleine Gruppe von umtriebigen Damen und Herren zur dadaistischen Revolution aus. Viele folgten dem Ruf gegen verkrustete Normen und Ismen jeglicher Art. Unsere Karte zeigt, wie sich Dada bis heute international verbreitete.

Welche heutigen Dadas fehlen? Senden Sie uns Ihre Vorschläge für Künstler, Dandys und andere Querköpfe, die den Geist von Dada heute noch am Leben halten. Ausgewählte Vorschläge werden in unsere Karte eingefügt.

Legende

Unsere Auswahl der Dadaistinnen und Dadaisten unterteilt sich in die folgenden vier Gruppen.

Legende zur interaktiven Karte
PräsidentenSie sind die Kerngruppe der Dadaisten, die Dada konzipierten und international verbreiteten.
OberdadasSie prägten die Dada-Filialen Zürich, New York, Paris, Berlin und Köln und verschafften Dada an diesen Orten einen Resonanzraum.
ÜberdadasSie haben durch ihre Werke, Ideen und auch Faustschläge die Dadaisten massgebend beeinflusst.
Heutige DadasSie sind die Dadaisten von heute, die sich bewusst oder unbewusst der Konzepte von Dada bedienen.

Für die tatkräftige Unterstützung bei der Recherche danken wir dem Cabaret Voltaire und besonders Adrian Notz. Ab dem 5. Februar feiert das Cabaret Voltaire 165 Tage lang das Jubiläum von Dada mit täglichen Veranstaltungen.