Der Batman der 60er ist bunt und wunderbar blöd

Heiliger Zeitzünder! Wer kennt sie noch? Batman und Robin der 1960er. Ihre Verbrecherjagden waren kurios. In Kombination mit schrägen Kostümen und blöden Schlaumeier-Sprüchen ist die TV-Serie «Batman» zum Kult geworden. Alle Abenteuer des «dynamischen Duos» gibt es jetzt erstmals auf DVD.

Ein Klassiker: Batman und Robin – jagen und gejagt werden. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Klassiker: Batman und Robin – jagen und gejagt werden. DC Comics

Darum geht es

Die TV-Serie «Batman» von 1966 – 1968 ist ein Stück amerikanische Fernsehgeschichte. 47 Jahre nach dem Serienende können sich Fans erstmals alle Folgen auf einmal reinziehen. Wie üblich rückt das «dynamische Duo» aus, um Gotham City zu retten. Dabei geraten sie in fiese Fallen von verrückten Bösewichten, wie dem Joker und anderen skurrilen Schurken. Aber der Batman der 1960er-Jahre ist alles andere als düster und mysteriös. Er ist eitel. Und er benennt alles nach sich selbst: Das Bat-Anti-Haifischspray, das Bat-Wach-auf-Gas, den Batarang und den Bat-Trockner (falls das Kostüm mal nass wird). Am wichtigsten ist der gelbe Bat-Gürtel. Jetzt kann man sich all diese Geräte auf DVD anschauen.

Video «Die ersten 90 Sekunden» abspielen

Die ersten 90 Sekunden

1:33 min, vom 26.11.2014

Der Sexappeal

Zusatzinhalt überspringen

DVD-Hinweis

«Batman», Blu-Ray und DVD, Warner Home Video, 2014.

Waren Batman und Robin sexy? Zwei unmuskulöse Männer im hautengen Overall. Batman dazu in Stiefeln und Robin in grünen Elfen-Finken. Sexy ist was anderes. Aber gerade darin liegt der Reiz. Schlecht ist hier gut. Die Handlungen sind so sinnfrei, dass es Spass macht. Mit den schrägen Kostümen, der billigen Studioeinrichtung und den absurden Hightech-Geräten ist «Batman» eine Superhelden-Parodie über 120 Folgen.

Video «Der Geruch der Serie» abspielen

Der Geruch der Serie

2:36 min, vom 26.11.2014

Was man wissen sollte

Batman gehört zu den meist verfilmten Superhelden überhaupt. Neben Zeichentrick-Serien, erschienen acht Spielfilme im Kino. Sogar von renommierten Regisseuren wie Tim Burton, Joel Schumacher und Christopher Nolan. Die erste Realverfilmung gab es bereits 1943. Eine 15-teilige Serie, die im Kino lief. Als Vorprogramm zum Hauptfilm. 1949 kam eine weitere raus. Als 17 Jahre später, 1966, die TV-Serie anlief, waren die Zuschauer zunächst skeptisch. Doch die Serie entwickelte sich zum Renner. Sie war sogar eine Zeit lang in den Charts der US-Fernsehserien, unter den Top 10.

Video «Hintergrund» abspielen

Hintergrund

1:30 min, vom 26.11.2014

Wer die Serie gucken sollte

«Batman» ist für Leute,

  • Die keine Angst vor Fledermäusen haben.
  • Die nicht alles so ernst nehmen.
  • Die finden, dass Comic und Kafka nicht so weit auseinander liegen.
  • Die Schlaumeier-Dialoge lieben, wie:

«Robin, wenn man so wie wir plötzlich vor der Wahl steht, einen Verbrecher zu verhaften oder einem Menschen das Leben zu retten, muss man immer zuerst das Leben retten. Kapiert?» – «Klar Batman. Du hast wieder mal Recht.»

Video «Adam West» abspielen

Adam West

1:42 min, vom 26.11.2014