Zum Inhalt springen
Inhalt

Film & Serien Der Prototyp des Kinderstars: Shirley Temple

Obwohl hierzulande kaum noch jemand ihre Filme aus den 30er-Jahren kennt, ist ihr Name ein Begriff: Shirley Temple – Hollywoods kleines Mädchen mit dem Lockenkopf und Inbegriff des Kinderstars. Gestern ist sie nach einem langen und vielseitigen Leben mit 85 Jahren gestorben.

Shirley Temple 1933 in ihrem bereits zehnten Film «Little Miss Marker».
Legende: Shirley Temple 1933 in ihrem bereits zehnten Film «Little Miss Marker». Keystone

Sechs Jahre alt war Shirley Temple, als sie 1934 in «Bright Eyes» das Lied vom «Good Ship Lollipop, Link öffnet in einem neuen Fenster» zum Besten gab. Da war sie längst ein grosser Star. «Bright Eyes» war Shirley Temples vierzehnter Film.

Als Dreijährige hatte sie in einer Tanzschule angefangen und wurde sehr schnell von einem Agenten entdeckt. Ihre süsse Ausstrahlung mit den Zapfenlocken, ihre Spielfreude und ihr Talent für Tanz und Gesang machten sie schnell zum Star, zunächst in einer kleinen Serie von Star-Parodien.

Der Aufsteller, den die Menschen brauchten

Zur Zeit der grossen Depression in den USA war das Bild des fröhlichen kleinen Mädchens auf der Leinwand genau der Aufsteller, den die Menschen offenbar brauchten. Rund sechs Jahre lang war sie der Kinderstar schlechthin. Dann, mit dem Einsetzen ihrer Pubertät, wurde es schwieriger.

Die Studios besetzten sie in neuen Rollen und im Rückblick wird auch dem Teenager Shirley Temple beachtliches Schauspieltalent attestiert. Aber junge Frauen gab es viele auf der Leinwand, mit knapp 20 Jahren beendete sie ihre Leinwandkarriere.

Und doch blieb Shirley Temple populär. Das Publikum nahm Anteil an ihrer Märchenhochzeit mit Schauspielkollege John Agar 1945 – und an der Scheidung knappe fünf Jahre später.

Den Kinderruhm unbeschadet hinter sich gelassen

Ab 1958 lief ihre Fernsehshow «The Shirley Temple Storybook» für zwei Jahre erfolgreich, und dann wechselte die etwas über 30-Jährige in die Politik. Sie kandidierte zunächst erfolglos für den Senat, war unter Richard Nixon UN-Delegierte und in den Jahren nach Nixon gar Botschafterin in Ghana und in Prag.

2005 – über 70 Jahre nach ihrer Auszeichnung als jüngste Oscargwinnerin aller Zeiten – bekam sie von der Screen Actors Guild den Lifetime Award verliehen.

Shirley Temple bleibt nicht nur als Prototyp des Kinderstars in Erinnerung, sondern auch als die Frau, die es geschafft hat, den Kinderruhm unbeschadet hinter sich zu lassen und sehr ausgeglichen und beneidenswert vernünftig ein völlig anderes Leben zu leben.

Am 10. Februar ist Shirley Temple nach einem langen und vielseitigen Leben mit 85 Jahren in Woodside, Kalifornien, gestorben.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.