Film-Tipp des Tages: «Eurotrip»

Nach dem Schulabschluss reist der US-Amerikaner Scott nach Europa, um seine Brieffreundin Mieke zu besuchen. Doch der Weg zur Angebeteten ist lang und steinig: Scott und seine Gefährten werden von Engländern verprügelt, von Franzosen verspottet und in der Slowakei über den Tisch gezogen.

Scott Mechlowicz als Scott, Joel Kirby als Schweizergardist Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Scott Mechlowicz als Scott, Joel Kirby als Gardist. SRF/DreamWorks LLC

Zusatzinhalt überspringen

Sendehinweis

Dienstagnacht um 00:00 Uhr auf SRF zwei.

Zwar hat Scott (Scott Mechlowicz) eben erfolgreich die Highschool abgeschlossen, doch im Privatleben läuft es für ihn alles andere als rund. Seine Freundin hat ihm den Laufpass gegeben, er macht sich an einer Party zum Affen und findet schliesslich heraus, dass sein deutscher Brieffreund, den er mit Mike angeredet hat, in Wahrheit eine kurvige Blondine (Jessica Boehrs) namens Mieke ist. Wegen dieses fatalen Irrtums und einer versehentlich losgeschickten E-Mail bleibt Scott und seinem Kumpel Cooper (Jacob Pitts) nichts anderes übrig, als nach Berlin zu reisen und sich für den Faux-pas bei Mieke zu entschuldigen.

Leichter gesagt als getan. Denn Europa hat es für die US-Teens in sich. Nachdem die zwei Grünschnäbel in London nur knapp ein paar Hooligans entkommen sind, treffen sie in Paris auf Jenny (Michelle Trachtenberg) und Jamie (Travis Wester), die sie fortan begleiten. Doch auch das Geschwisterpaar hat wenig Erfahrung mit fremden Ländern und deren Sitten, weshalb das Quartett von einem Fettnäpfchen ins nächste tappt: Ein aufdringlicher Italiener steigt ihnen im Zug nach, am Nacktstrand an der Côte d'Azur liegen nicht die erhofften knackigen Girls; und in Amsterdam gerät Cooper in einen Sadomaso-Club, während Jenny und Scott nach dem Genuss von Haschkeksen jegliche Kontrolle verlieren. Nach einem Umweg über Bratislava reisen die vier der deutschen Mieke nach, die für einen Kurs in Rom weilt. Weiteres Ungemach droht.