Film-Tipp des Tages: James Bond 007 - Man lebt nur zweimal

Das fünfte James-Bond-Abenteuer «Man lebt nur zweimal» mit Sean Connery spielt hauptsächlich in Japan. Dort muss der Superagent den Bösewicht Blofeld daran hindern, die Weltmächte USA und Sowjetunion in einen Atomkrieg zu hetzen. SRF zwei zeigt den Action-Klassiker exklusiv in Zweikanalton.

Ein Mann sitzt in einem futuristisch anmutenden Transportmittel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sean Connery als James Bond. SRF

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Samstag um 23:40 Uhr auf SRF zwei.

Als amerikanische und russische Raumschiffe auf ungewöhnliche Weise gekapert werden, verdächtigen Washington und Moskau sich gegenseitig. Der britische Geheimdienst glaubt, es besser zu wissen, und so kommt Agent 007 alias James Bond (Sean Connery) zu einem neuen brisanten Auftrag. Zunächst wird er zum Schein ermordet und feierlich auf See bestattet, um das Verbrechersyndikat Spectre zu täuschen. In Wirklichkeit jedoch begibt er sich höchst lebendig nach Tokio, wo er mit aufregenden Schönheiten wie den Damen Aki (Akiko Wakabayashi) und Mrs Brandt (Karin Dor) zusammentrifft.

Verbündeter aus Japan

In Japans Geheimdienstchef «Tiger» Tanaka (Tetsuro Tamba) findet er einen Verbündeten, der ebenfalls mit allen Wassern gewaschen ist. Bei einem abenteuerlichen Erkundungsflug gerät Bond in eine wilde Helikopterschlacht und entdeckt das Geheimnis eines erloschenen Vulkans. In diesem Krater hat Bösewicht Ernst Stavro Blofeld (Donald Pleasence) sein gut getarntes Hauptquartier eingerichtet. Von dort schickt er Raketen aus, die amerikanische und russische Raumkapseln «verschlucken» können, alles mit dem Ziel, die Supermächte in einen neuen Weltkrieg zu stürzen. Das kann nur James Bond verhindern.

Das fünfte Abenteuer mit James Bond

«Man lebt nur zweimal» («You Only Live Twice») war der fünfte James-Bond-Film und noch ein bisschen extravaganter als seine Vorgänger. Ein Minihelikopter und ein technisch aufgemotztes Toyota-Cabriolet gehörten zu den technischen Gadgets des Films. Noch vor der grossen Ninja-Welle kamen hier bereits Ninja-Kämpfer zum Einsatz. Das Drehbuch stammt von keinem Geringeren als vom englischen Schriftsteller Roald Dahl. Mit «You Only Live Twice» wollte sich Sean Connery eigentlich von der James-Bond-Rolle verabschieden; er liess sich dann aber für «Diamonds Are Forever» nochmals verpflichten und schliesslich in «Never Say Never Again» zu einem letzten Einsatz bewegen.