Film-Tipp des Tages: «Satte Farben vor Schwarz»

Das gut situierte Ehepaar Anita und Fred kennt sich seit 50 Jahren. Die Kinder sind erwachsen, mit dem Alter beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Aber Freds Krebsdiagnose und vor allem sein Umgang damit stellt plötzlich alles in Frage. Anita und Fred müssen sich neu zusammen raufen.

Ein Ehepaar steht in der Küche nah beieinander. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Senta Berger als Anita, Bruno Ganz als Fred. SRF/Christian Schulz

Es scheint ein ganz normaler Tag zu sein im Leben des gut situierten älteren Ehepaars. Aber beim Einkaufen entdeckt Anita (Senta Berger), dass Fred (Bruno Ganz) ein Geheimnis vor ihr hat. Statt ins Büro begibt er sich in eine leere Wohnung, die gerade nach seinen Wünschen eingerichtet wird. Der anschliessende Streit zwischen den beiden hat einen seltsamen Unterton.

Zusatzinhalt überspringen

Sendehinweis

Montagnacht um 00:40 Uhr auf SRF 1

Im Hinblick auf die Hochzeit ihrer Tochter, zu der ihr Sohn Patrick (Barnaby Metschurat) extra aus dem Ausland anreist, wollen die beiden gute Miene zum bösen Spiel machen. Aber schliesslich platzt es aus Anita heraus: Fred hat Krebs und will sie aus seinen Entscheidungen ausschliessen. Fred seinerseits beharrt darauf, dass er einfach Zeit für sich braucht. 50 gemeinsame Jahre scheinen plötzlich in Frage gestellt.

Das Debüt der Schweizer Regisseurin Sophie Heldman handelt von einer reifen Liebesgeschichte.

Sendung zu diesem Artikel

  • Video «Satte Farben vor Schwarz» abspielen
    SRF 1 10.05.2016 00:40

    Schweizer Film
    Satte Farben vor Schwarz

    10.05.2016 00:40

    Anita und Fred sind seit 50 Jahren verheiratet. Mit dem Alter beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Aber Freds Krebsdiagnose und vor allem sein Umgang damit, stellt plötzlich alles in Frage. Anita und Fred müssen sich neu zusammenraufen. Bewegendes Début der Schweizerin Sophie Heldman.