Film-Tipp: «The Holding – Keiner kann entkommen»

Eine alleinerziehende Bäuerin ist nicht nur finanziell in Nöten. Da taucht ein Fremder auf und steht ihr zur Seite, lässt aber auch den schwelenden Konflikt mit ihrem einzigen Nachbarn eskalieren. Der Hof in Englands nebligem Norden wird zum Schauplatz einer blutigen Abrechnung.

Kierston Wareing verschwitzt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kierston Wareing als Cassie SRF/Pistachio Pictures/Notorious Films/Chris Harris

Auf einem abgeschiedenen Bauernhof im nordenglischen Hochland bringt Cassie Naylor (Kierston Wareing) ihre Mädchen Hannah und Amy nur mit Mühe und Not durch. Der Vater ist verschwunden, unter Umständen, die Cassie vor ihren eigenen Töchtern geheimhält. Ihr einziger Nachbar, Karsten (Terry Stone), will den verschuldeten Hof übernehmen - und die sich verweigernde Cassie gleich mit.

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Mittwoch um 23:45 Uhr auf SRF zwei.

Überraschenden Beistand erhält die kämpferische Frau, als ein Unbekannter auftaucht. Aden (Vincent Regan) behauptet, ein Freund ihres Mannes zu sein. Für Kost und Logis macht der Besucher sich in Haus und Hof nützlich. Die Anwesenheit des Fremden lässt den schwelenden Konflikt offen ausbrechen. Mehr und mehr Geheimnisse kommen ans Licht und fordern Opfer.

Ursprünglich hatte das Drehbuch zu diesem Film von Regiedebütantin Susan Jacobson übersinnliche Elemente enthalten. Diese wurden beim Überarbeiten zwar entfernt, doch blieb der Geschichte eine sonderbar unheimliche Atmosphäre erhalten. In der weiblichen Hauptrolle beeindruckt mit einem einmal mehr starken Auftritt Kierston Wareing, bekannt aus dem Independent-Film «Fish Tank» sowie dem Mehrteiler «The Shadow Line», der momentan jeweils in der Donnerstagnacht auf SRF 1 läuft. Der Part des undurchsichtigen Gastes Aden ging an den irischen Charakterkopf Vincent Regan, der es mittlerweile mit Kinofilmen und Fernsehproduktionen wie «Mistresses» zu einiger Bekanntheit gebracht hat.