«Amourette»

Zwei Holzpuppen liefern sich auf einem Schleifpapier eine heisse Nummer. Durch konstanten Wechsel der Stellungen schleifen sie sich dabei am Boden gegenseitig immer mehr ab. Der Liebesakt wird zum Rennen gegen die Zeit als Schleifmaschine. Wie heisst es so schön: Wo gehobelt wird, fallen Späne.

Video ««Amourette»» abspielen

«Amourette»

5:18 min, aus Trigger – Kurzfilm der Woche vom 23.7.2016

Ein innovativer, thematisch provokativer Puppentrickfilm. Die Schweizer Animationsfilmerin Maja Gehrig hat mit «Amourette» polarisiert. Der Film lief auf vielen Festivals, die Meinungen waren gespalten: Einige fanden den Film anstössig, anderen missfiel die vermeintliche Darstellung dieser destruktiven Liebe. Dabei geht es in dem Film um etwas ganz anderes: Die zwei Puppen wollen genau diesen Zustand! «Es ist die Sehnsucht, sich in der Lust und der Liebe aufzulösen», erklärt Maja Gehrig.