Zum Inhalt springen
Inhalt

Gesellschaft & Religion Es reicht: Alle reden vom Wetter – wir jetzt auch

Es nieselt, prasselt, schüttet – dabei könnte Sommer sein. Auch die Aussichten sind düster. Im Internet hagelt es geradezu Wetter-Kommentare. Wir haben schöne, sinnige und schlaue Beiträge gesammelt, um dem Grau-in-Grau etwas entgegen zu setzen.

Auf Schuhkartons stehen Schwimmflossen, die zu hochhackigen Schuhen umfunktioniert wurden.
Legende: «Passend zum Wetter: Voilà die die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion.» SRF

Welche Wetterhighlights haben wir vergessen? Wir freuen uns über Vorschläge im Kommentar.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Margrit Burkard-Wunderli, Ste.Catherine de la Jacques Cartier Québec Kanada
    Da müssen Sie einmal im Winter nach Québec,Kanada kommen.Wir haben hier, -25 Grad mehr oder weniger und eine Meterhohe Schneedecke und knitschblauer Himmel Alles wird viel ruhiger. Jetzt im Sommer geniessen wir sehr warme Sonnenstrahlen bis 30 Grad und fast kann man am Gemüse zuschauen wie es wächst, da die Luftfeuchtigkeit hoch ist.Doch nun meldet sich der Sommer bei euch sicher zurück und ich wünsche allen in meiner Heimat ❤️lichst eine schöne Sommerzeit. Margrit Burkard-Wunderli Québec Kanada
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Rol Künzi, Winterthur
    Alles wandelt sich. War schon immer so. Es wandeln sich sogar Dinge die sich eigentlich nicht wandeln sollten, wie die 4 Jahreszeiten, wer weiss vielleicht werden daraus einmal 3 oder 5. Wieviele Sinne gibt es? 5. Falsch; schon lange nicht mehr, es sind 9. Und der Geschmacksinn, wieviele Richtungen gibt es tatsächlich auch nur 4, was ist mit Fett=5 hat sich schon als 5er etabliert, weitere folgen. Alles wandelt sich, auch das Wetter, bis Ende Woche sogar zum Guten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Reto Munteler, Zürich
    Das was wir haben, ist nun eben Klimawandel-Wetter. Wir müssen uns damit abfinden, dass sich das Wetter nun zeitgemäss und nicht mehr so wie früher verhält. Schliesslich wollen doch alle, dass sich alles zeitgemäss verhält - warum sollte da das Wetter eine Ausnahme machen? Ich habe den Eindruck, als gäbe es nur noch lange Phasen von etwas: Lange Trockenheitsphasen, Regenphasen, Sonnenarmut, Hitzephasen - nur lange Frostphasen mit viel Schnee, das gibt es leider nicht mehr.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von E.Wagner, Zug
      Die nächste Eiszeit wird sicherlich auch wiederkommen, sobald die Erde mit Atombomben verwüstet und verseucht ist mit AKW. Dann wird sie Millionen Jahre Ruhen und sich neuregenerieren. Hoffentlich dann ohne Homo sapiens.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen