Lüx Leben

Was tun, wenn man genug hat von der eigenen Ehefrau und sich mit anderen vergnügen will, einen dabei aber das schlechte Gewissen plagt? Hüsnü weiss, dass Gewissensbisse mit Banküberfällen zu tun haben. Hörst du.

Zusatzinhalt überspringen

Hüsnü hilft

Hüsnü Haydaroglu ist Kolumnist und Lebensberater. Der Mann mit Schnurrbart weiss in seinem eigenwilligen «Tiefdeutsch» eine Lösung für jede verzwickte Lage. Hüsnüs Kolumnen erscheinen regelmässig auf srf.ch/kultur.

Hüsnü Haydaroglu ist eine Kunstfigur von Güzin Kar, gelesen von Hilmi Sözer. Mit Ihren Fragen können Sie sich hier an Hüsnü wenden.

Lieber Hüsnü, meine Frau und ich sind 23 Jahre verheiratet. Früher war sie sehr attraktiv, aber mit jedem Jahr lässt sie sich mehr gehen. Sie hat zugenommen und läuft in ausgeleierten Kleidern herum. Ich habe mir dank eines Datingportals ein paar Affären geleistet, fühle mich aber nicht wohl dabei. Was soll ich deiner Meinung nach tun? Bertram, 61

Lieber Herr Bertram, wie heisst diese Datingsache? Komm ich auch. Kleb ich mir Frauenfrisuren und Lippenschmink und warte ich dort, dass du machst mir schöne Augen. Dann wir treffen und ich schlag dir bisschen. Ist nicht schön, aber so du lernst schneller. Schau mal, machst du verbotene Sache? Gut. Machst du ganz verbotene Sache? Ganz gut. Aber gebst du der Schuld zu deine Frau? Ganz Idiot.

Du bist genau wie meine Kusin Alöndölön, wo ausseht wie der Alain Delon, darum heisst für uns Alöndölön. Also, meine Kusin Alöndölön ist eine sehr elegante Mann mit elegante Leben und elegante Frauen. Aber diese Leben kostet bisschen viel für eine Student. So er anzieht eine elegante Räuberkostüm und geht zum Bank. «Entschuldigum alle», sagt er, weil ist elegante Räuber «darf ich bitte Ihre Geld nehmen?»

Zusatzinhalt überspringen

Güzin Kar

Güzin Kar

Die Drehbuchautorin und Filmregisseurin («Lieber Brad», «Die wilden Hühner», «Fliegende Fische», «Achtung, fertig, WK!» etc.) schreibt obendrein Kolumnen und Bücher. Sie mag: Chips, Charme und alles, was scharf ist. Sie mag nicht: Geiz, Besserwisserei und Witze auf Kosten von Schwachen. Güzin ist auf Facebook.

Herr Bekir, wo arbeit dort, sagt: «Ah, Alöndölön, warum hast du eine Schal auf der Kopf, bist du krank?» «Nein, bin ich Bankräuber geworden. Und wie haben Sie gesehen, dass bin ich?» «Habe ich nicht gesehen, aber gestinken. Deine Parfüm gemerkt man vom drei Kilometer. Geh heim, Junge, und mach dein Leben nicht kaputt mit Kriminalität.» «Ach, ach, Herr Bekir, die jungen Frauen sind Schuld, wollen nur mit mir ausgehen, wann hab ich Lüx Sachen*.» «Was für Sachen, Junge?» «Lüx Auto, Lüx Hose, Sonnenbrille vom Gucci, Herr Bekir.» «Junge, diese Sachen kaufst du sicher nicht für die Frauen, sondern für dich.»

Dann der Herr Bekir nimmt bisschen Geld und gebt ihm: «Geh und kauf eine neue Parfüm, dann Frauen haben auch etwas. Sie haben keine Augen für Lüx, aber haben gute Nase für komische Männer.»

So, meine liebe Herr Bertram, wann du willst Betrugsex, dann machst du. Aber sagst du nicht, ist wegem deine Frau, wo ist hässlich. Sonst sie kann der gleiche machen und sagen: «Ich anziehe nicht schön, weil schaut er sowieso andere Frauen.» Also mach dein Augen auf und schau zu ihr. Sonst ich komme und lass ich mein Fäusten paar Lüx Wörter mit deine Augen sprechen.

*Lüx Sachen: Wir glauben herausgefunden zu haben, dass Hüsnü luxuriöse Sachen meint.