Zum Inhalt springen

Trend zur Selbstheirat Ja, ich will! Ich will mich!

Immer mehr Menschen heiraten in einer Zeremonie sich selbst – mit Brautkleid und Ring, Gästen und Gelübde. Das Ritual der Selbstheirat kannten schon die Hippies.

Eine Frau mit Blumen im Haar blickt in den Spiegel.
Legende: Die trauen sich ganz schön was: Vor allem junge Frauen heiraten sich selbst. Flickr/Khanh Hmoog

«Ich gelobe, mein selbstbestimmtes Leben zu geniessen und mich auf eine lebenslange Beziehung mit meinem wunderschönen Selbst einzulassen.» Mit diesen Worten heiratete Nadine Schweigert sich selbst.

Schweigert gehört zu einer Gruppe junger US-Amerikanerinnen, die im Alleingang in den Hafen der Ehe steuern. Meist sind es Frauen in ihren Dreissigern, die sich in einer Zeremonie das Ja-Wort geben. Statt Monogamie feiern sie «Sologamie».

Fast wie die Hippies

Bereits in den Hippie-Kommunen der 1970er-Jahre gab es das Ritual der Selbstheirat. Allerdings ohne Gäste, Schleier oder Kirche.

1993 heiratete sich Linda Baker, die erste Amerikanerin, mit allem Drum und Dran: mit Brautkleid und Ring, Gästen und Gelübde, Junggesellinnenabschied und Ja-Wort.

Sie sei es satt, auf die schicksalshaften Ereignisse zu warten, die mit dem Schlemmen des Hochzeitskuchen enden, sagte sie in einem Interview., Link öffnet in einem neuen Fenster

Gurus der Selbstliebe

In den letzten Jahren tun es immer mehr junge Frauen ihr gleich. Die Selbstheirat ist nicht mehr nur den Fans von «Sex and the City» ein Begriff.

Eine britische Fotografin gab sich vor drei Jahren medienwirksam das Ja-Wort, Link öffnet in einem neuen Fenster – und verdient seither ihr Geld als Guru der Selbstliebe. Bei einer Hochzeit im Silicon Valley schworen 120 Gäste sich selbst die ewige Treue.

Das Model Adriana Lima posiert auf Instagram mit dem Ring, den sie sich selbst ansteckte. Ein solcher gehört auch zum Set eines amerikanischen Start-Ups, Link öffnet in einem neuen Fenster: Für rund 230 Franken verkauft es Selbstheirat als Schnäppchen.

Sarah Jessica Parker in Sex and the City.
Legende: Carrie Bradshaw tat's bereits Ende der 1990er-Jahre. MMIX New Line Productions, Inc.

Der amerikanische Traum

Einen Tag ins weisse Kleid zu schlüpfen: Auch alleinstehende Japanerinnen erfüllen sich diesen amerikanischen Traum. Für 2500 Franken veranstaltet eine Agentur in Kyoto eine zweitägige «Solo-Hochzeit», Link öffnet in einem neuen Fenster. Für das Fotoshooting gibt’s auf Wunsch einen Schauspieler dazu.

Weder in den USA noch Japan kennt das Gesetz eine Ehe mit sich selbst. Sie einzugehen, ist eine symbolische Tat. Der Höhepunkt der Zeremonie: ein Kuss des eigenen Bildes im Spiegel.

«Sonderbar allein»

Man kann sich an eine tragische Figur erinnert fühlen. Doch von Narzissmus wollen die Verfechterinnen der Sologamie nichts wissen: «Quirkyalone», Link öffnet in einem neuen Fenster, zu Deutsch ungefähr «sonderbar allein», nennen sich junge Amerikanerinnen selbstironisch, die ihre Selbstliebe mit einem Hochzeitsfest besiegeln.

Ihr Stück vom Kuchen, eine Rebellion gegen das Ideal trauter Zweisamkeit – dekoriert mit einem Zuckerguss aus Hollywood-Romantik.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von betty groovelle (groovelle)
    Wichtig: Die erste Schweizerin die sich dieses Themas bereits 2009 angenommen und daraus eine Mediale Kunstperformance gemacht hat, ist die bekannte schweizer Künstlerin Lara Russi. Wenn man die Doku dazu liest merkt man, dass es sich bei diesen Ritualen nicht um Selbstliebe oder Narzissmus handelt, sondern um eine Revolution von jungen cleveren Frauen gegen die Hochzeitsclichés von Hollywoodfilm und Medien handelt. Sie wollen sich nicht mehr als Prinzessinen retten und verheiraten lassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Gerne Kritisch (Prolet)
      Clever ja, jedoch der Begriff "Chliché" spielt hier noch sehr viel mehr mit! Exakt um das geht es doch hier. Junge "clevere" Frauen, welche sich von Gesellschafts-Chlichés haben vereinnahmen lassen und Ihre eigene Identität, Ihre natürliche Persönlichkeit nicht mehr leben und zeigen dürfen. Sie tun dann Dinge, die Ihnen subtil verwehrt bzw. genommen wurden. "Ihre Natürlichkeit" Einige Kommentare sprechen es auch aus . "Gefallen wollen, müssen und wenn es so nicht geht, dann eben so! unnatürlich
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andrea Esslinger (Andrea Esslinger)
    Schon in der Bibel heisst es: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Wer sich selbst nicht liebt, kann also auch seinen Nächsten nicht lieben. Selbstheirat, einfach genial. und von wegen Büsi heiraten. Mir geht die Diskussion über die Homoehe noch viel zu wenig weit. In ein paar Jahrzehnten werden wir Diskutieren müssen, ob ich meinen Klon oder einen Androiden, meinen jahrelang treuen Roboter heiraten darf. Schon heute liebt mancher sein Auto, sein Geld oder seinen Schmuck mehr als den Partner.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Gerne Kritisch (Prolet)
      Geschätzte Frau Esslinger ... Ich respektiere Ihre Haltung! Als Agnostiker denke und glaube ich an einiges, aber Religionen und die damit zusammenhängenden Konflikte, zeigen evident auf, dass die wunderbare These der Nächstenliebe eine von unserer Gesellschaft erfundene Floskel ist! Wer diese natürliche Fähigkeit der Liebe, Symphatie, Zuneigung und Respekts zu leben im Stande ist, der bekommt meine Stimme. Unsere Gesellschaft bekommt diese Stimme jedoch nicht! Die Natur schon! Grüsse nach Winti
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin blättler (bruggegumper)
    Das Interressanteste kommt erst bei einer Scheidung.Und wer kriegt das Büsi oder den Hund?Wie teilt man das Vermögen auf?Kriegt man Mutterschafts und Vaterschaftsurlaub?Vor Gericht hat man so immer ein Zeugnisverweigerungsrecht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten