Zum Inhalt springen

Header

Audio
In Erwartung sein
abspielen. Laufzeit 03:43 Minuten.
Inhalt

Gesellschaft & Religion Was erwartet eine Frau, die in Erwartung ist?

Was bedeutet es, Mutter zu werden? Was erwartet man als Frau? Und inwiefern bringt eine Schwangerschaft Unerwartetes mit sich? Ein Beitrag über die emotionale Zeit vor der Geburt.

Worauf wartet der Mensch? In welchen Situationen ist Warten ein Leid? In welchen eine Bereicherung? Hat der Mensch verlernt zu warten? SRF Kultur stellt sich Fragen rund um ein Phänomen, das uns täglich begleitet, und widmet ihm eine vorweihnachtliche Serie. Vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember sendet SRF 2 Kultur immer werktags kurz nach 08.00 Uhr einen Radiobeitrag zum Thema – aus unterschiedlichen persönlichen Blickwinkeln und unterschiedlichen Ecken der Welt.
Eine Auswahl kann hier angehört werden:

  • Audio
    In Erwartung sein
    03:43 min
    abspielen. Laufzeit 03:43 Minuten.

    Warten auf die Geburt des Kindes

    Was bedeutet es, in Erwartung zu sein? Was erwartet eine werdende Mutter? Und inwiefern bringt eine Schwangerschaft Unerwartetes mit sich? Christina Caprez über das Mutterwerden.

  • Audio
    Marshmallow-Test
    03:00 min
    abspielen. Laufzeit 03:00 Minuten.

    Der Marshmallow-Test

    Weihnachten naht und bei den Kindern steigt die Vorfreude – vor allem auf die Geschenke. «Warum warten?», denkt wohl so manches Kind. Und es ist sicher schon vorgekommen, dass Kinder Geschenke vor Weihnachten auspackten, weil sie nicht warten konnten. Ob jemand geduldig warten kann oder seinen Bedürfnissen stets sofort nachgeben muss, das ist Gegenstand eines der bekanntesten Experimente der Psychologie: Des sogenannten Marshmallow-Experiments. Sarah Herwig erklärt.

  • Audio
    Folge 2: Worauf warten die Menschen? Eine Strassenumfrage
    02:17 min
    abspielen. Laufzeit 02:17 Minuten.

    Worauf Menschen warten: Eine Strassenumfrage

    Nirgends wird so ausgiebig, ungeduldig und leidenschaftlich gewartet wie an Bahnhöfen: auf den Anschlusszug, auf die Kollegen, auf den Feierabend. Man kann aber auch auf ganz andere Dinge warten. Kaa Linder hat sich bei Passantinnen und Passanten in Basel und Zürich umgehört und sie gefragt, worauf sie warten.

  • Audio
    Folge 5: Die US-Amerikaner sind die Meister des Wartens
    02:38 min
    abspielen. Laufzeit 02:38 Minuten.

    Die US-Amerikaner: Meister des Wartens

    Amerikanerinnen und Amerikaner sind sich gewohnt zu warten. Etwa zwei Jahre ihres Lebens stehen sie irgendwo in einer Warteschlange. Für die Art und Weise, wie die Menschen in den USA warten, verdienen sie besondere Anerkennung: Denn sie tun das nicht etwa drängelnd und nörgelnd, sondern vielmehr anständig und gesittet. Das kommt nicht ganz von ungefähr, weiss USA-Korrespondentin Ruth Wittwer.

  • Audio
    Folge 3: Warten auf den Asylentscheid
    04:14 min
    abspielen. Laufzeit 04:14 Minuten.

    Warten auf den Asylentscheid

    Bleiben oder gehen? Wann endlich kommt der Bescheid der Behörde? Das Warten auf eine Aufenthaltsbewilligung kann für Asylsuchende in der Schweiz mehrere Jahre dauern – eine lange Zeit, während der sie kein normales Leben aufbauen können. Irene Grüter hat die Lederwerkstatt «Rehovot», ein Beschäftigungsprogramm für Asylsuchende in Basel, das von der reformierten Kirche und einem ökumenischen Verein getragen wird, besucht.

  • Audio
    Folge 8: Martin Luther Kings Pamphlet
    03:34 min
    abspielen. Laufzeit 03:34 Minuten.

    Martin Luthers Kings Pamphlet «Warum wir nicht warten können»

    «Warum wir nicht warten können»: So nannte der Pfarrer und grosse Kämpfer für die Gleichberechtigung der Schwarzen, Martin Luther King, ein Buch, das er 1964 herausgab. Hansjörg Schultz hat es aus dem Abstand von 50 Jahren nochmal gelesen.

Alle Beiträge der «Warten»-Serien (täglich aktualisiert) können Sie sich hier anhören.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Th. Keiser , Luzern
    Warum habe ich beim Lesen der "Weisheiten" von Rolf Künzi unvermittelt das Gefühl, dass ich ein Pamphlet eines Sektengurus lese? Ich mag es ihm und seiner Familie ja gönnen, dass sie "Durchschlaf-Babys" hatten. Er sollte dafür einfach demütig dankbar sein und nicht von oben herab jenen Schuldgefühle einreden, die dieses Glück nicht hatten.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Rolf Künzi , Winterthur
    Eine Geburt kann auf tausend Arten geschehen und die Erwartungshaltung macht vielleicht 50% aus. Es gibt Frauen die transformieren den Schmerz in Freude, das ist die hohe Schule des Kinder Kriegen, "natürliche geburt orgasmic birth". Das Geheimnis ist die Vorbereitung und das Umfeld der Sicherheit. Wenn Ying und Yang in Harmonie sind.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von R. Bber , Bern
      Natürlich, der erste Kommentar musste von einem Mann stammen, der den Frauen das Kinderkriegen erklärt. Lächerlich.
    2. Antwort von Rolf Künzi , Winterthur
      So spricht einer der Angst hat sich mit Leben und Tod auswinde zu setzen oder gar Verantwortung übernehmen. Neben orgasmigbirth.com gibt es auch die Möglichkeit sich auf die ersten drei Monate vorzubereiten eine super Sache auch für uns Männer. Was haben meine Kinder nicht durchgeschlafen. Da gibt es auch Zauberformeln heute, das ist Magie was uns da ein Mann erklärt. "Dar glücklichste Baby der Welt" 5 kleine Tricks und jedes Baby beruhigt sich, wunderbar. Inspiration ist alles.
  • Kommentar von W.Ineichen , Luzern
    Am Ende des Lebens hat auch das Warten ein Ende.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten