Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Bildcollage aus Fotos der vier Personen an einem Tisch, Wein trinkend.
Legende: Waren prägend in der Zeit zwischen 1920 bis 1930: Louis Aragon, Jacques Prévert, Elsa Triolet und Majakowki. SilexFilms/Arte France/Fianciere Pinault
Inhalt

Kunst Animierte Dokfilmreihe: Die Abenteurer der modernen Kunst

Anfang des 20. Jahrhunderts kommen Künstlerinnen und Künstler nach Paris, um ihr Glück zu finden. Unter ihnen sind Picasso, Apollinaire, Sartre, Dalí. Sie begegnen sich, leben, arbeiten und feiern zusammen – und revolutionieren gemeinsam die Kunst. Das alles erzählt eine animierte Filmreihe.

Die Animationsserie «Die Abenteurer der modernen Kunst» basiert auf den Büchern des Schriftstellers Dan Franck. Sie gibt mit einer fulminanten Mischung aus Archivmaterial und Animationen Einblick in das Künstlerleben in Paris zwischen 1900 und 1939, das vom Autorinnentrio Amélie Harrault, Pauline Gaillard und Valérie Loiseleux lebendig und detailgetreu vermittelt wird. Die Kommentarstimme wird von Anke Engelke gesprochen.

SRF zeigt die Reihe in europäischer TV-Premiere.

Die sechs Filme als Online-Stream

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.