Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer Musikpreis 2017 Wer verdient den Grand Prix Musik 2017?

Geigerin oder Schlagzeuger? Klangkünstler oder Mundharmonikaspieler? Wer hat den Grand Prix Musik 2017 Ihrer Meinung nach verdient – stimmen Sie ab!

So ruhig sitzt er selten da: Schlagzeuger Jojo Meyer.
Legende: So ruhig sitzt er selten da: Jojo Meyer – einer der Top-Favoriten für den Grand Prix Musik 2017. Felix Abraham

Dieser Preis ist heiss. Und viele sind heiss auf ihn: 15 Musikerinnen und Musiker dürfen sich Träger des Schweizer Musikpreises 2017 nennen – und sind damit um 25'000 Franken reicher.

Noch Offen ist die Preisfrage: Wer gewinnt den mit 100'000 Franken dotierten «Grand Prix Musik», den das Bundesamt für Kultur zum vierten Mal vergibt?

Preisverleihung im Live-Stream

Die Preisverleihung am Freitag, 22. September 2017 kann auf srf.ch/kultur ab 18:45 Uhr im Live-Stream verfolgt werden.

Bereits jetzt anschauen können Sie sich die 15 Nominierten – und zwar auf dem Youtube-Kanal des Schweizer Musikpreises. Das Bundesamt für Kultur hat informative Kurzporträts aller Nominierten, Link öffnet in einem neuen Fenster produziert.

Das Wahlverfahren

Das Prozedere ist dreistufig: Zunächst stellt ein zehnköpfiges Expertenteam eine Liste mit Kandidierenden zusammen. Berücksichtigt werden alle Regionen und Musiksparten – ausser die Popmusik. Denn die ist bereits mit dem Swiss Music Award abgedeckt.

Aus den Vorgeschlagenen wählt eine siebenköpfige Jury 15 Nominierte. Wer den Preis bekommt, bestimmt nicht ein Publikumsvoting, sondern ebenfalls die Jury.

Die früheren Gewinner

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.