-29,9 Grad in La Brévine

Am kältesten war es in der vergangenen Nacht im Neuenburger Jura: In La Brévine fror man bei -29,9 Grad. Aber auch im Mittelland wurde es bitterkalt, beim Flughafen Zürich zeigte das Thermometer -13,6 Grad.

Ortstafel von La Brévine, im Hintergrund ein Haus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kältepol der Schweiz. Keystone/Sandro Campardo

Klarer Himmel und Luft aus Sibirien: Das sind ideale Voraussetzungen für eine eisig kalte Nacht. Kältepol mit fast -30 Grad war La Brévine im Neuenburger Jura. Dies erstaunt nicht, auch der absolute Kälterekord der Schweiz stammt von dort. Am 12. Januar 1987 wurden eisige -41,8 Grad gemessen.

Bitterkalt war es beispielsweise auch in Welschenrohr/SO mit -18,3 Grad und beim Flughafen Zürich mit -13,6 Grad. In der untenstehenden Tabelle gibt es eine Auswahl einiger Tiefstwerte der vergangenen Nacht.

Tiefsttemperaturen heute in °C

Ort
Tiefstwert
La Brévine/NE
-29,9
Piz Corvatsch/GR
-26,9
Ulrichen/VS-18,7
Welschenrohr/SO-18,3
Delémont/JU-15,5
Zürich/Kloten-13,6
Hallau/SH-13,2
Thun/BE-12,8

In der Nacht auf Samstag wird es stellenweise noch eine Spur kälter, auch im Oberengadin sind dann Tiefstwerte um -30 Grad möglich.