Ballonfahrwetter

Gestern und heute stiegen über Burgdorf bei fast wolkenlosem Himmel dutzende Heissluftballone in den Himmel. Die Bedingungen waren anlässlich der Schweizermeisterschaft Heissluftballon nicht perfekt.

Fahrtrichtung und Geschwindigkeit sind beim Ballonfahren alleine abhängig von der Windströmung. Piloten bei Meisterschaften im Ballonfahren müssen verschiedene Aufgabentypen lösen. Oft müssen dabei definierte Ziele angefahren werden.

Winde sind entscheidend

Um diese Ziele zu treffen, sind klar definierte Winde nötig. Die Winde sollten in unterschiedlichen Höhen genügend kräftig und anhaltend wehen. Nur so kann ein Ballon gesteuert werden.

Tükische Verhältnisse

Anlässlich der Schweizermeisterschaft Heissluftballon in Burgdorf BE waren die Windverhältnisse bisher nicht perfekt, da die Winde meist nicht klar definiert waren. Unterschiedliche Windrichtungen und geringe Geschwindigkeiten machten den Piloten zu schaffen. Heute Freitag gab es über Burgdorf ein Mix aus schwachem Föhn, schwacher Bise und etwas Thermik.

Am Wochenende geht es weiter

Am Wochenende geht es mit spannenden Wettkämpfen weiter. Die Windverhältnisse dürften aber anspruchsvoll bleiben. Auch den Zuschauern vor Ort wird einiges geboten. Weitere Infos auf www.smhl.ch/de.