Zum Inhalt springen
Inhalt

Frost Bodenfrostgefahr

Die Vegetation ist acht Tage im Rückstand aber unter den Folien keimt es bereits. Das schützt sie ein wenig: es herrscht Bodenfrostgefahr.

Auf eine violetten Krokusblüte hat sich Reif gelegt.
Legende: Reif auf Krokusblüte SRF

Ideale Zutaten für Bodenfrost

Hinter einer Kaltfront floss Grönlandluft zur Schweiz. Ein Hoch trocknet sie nun ab, somit wird in der Nacht auf Freitag der Himmel klar. Bei windschwachen Verhältnissen und trockener Luft, kühlen Erdboden und die knapp darüberliegenden Luftschichten besonders rasch ab.

Im Mittelland kann schwache Bise nur lokal die Bildung von Kaltluftseen verhindern. Im Windschatten sinken die Temperaturen, fünf Zentimeter über dem Boden, verbreitet auf -0.5 bis -2.5 Grad.

Da und dort sackt die Lufttemperatur auch auf zwei Meter Höhe unter null Grad. Auch am Samstagmorgen ist regional noch einmal schwacher Bodenfrost möglich.

Statistisch gesehen herrscht im Mittelland bis Mitte April grosse Bodenfrostgefahr, am Beispiel Payerne nahezu jeden zweiten Tag.

Der Kurvenverlauf zeigt bis Mitte April ein 30 bis 65 prozentiges Frostrisiko, im letzten Aprildrittel sinkt das Risiko auf 10 Prozent.
Legende: Risiko in Prozent: Quelle SMA SRF Meteo