Hitze Ist diese Hitzewelle aussergewöhnlich?

Hitzewellen wie die aktuelle gab es in der Vergangenheit immer wieder - meist aber erst in den Hochsommermonaten Juli oder August. Hitzewellen bereits zum Sommeranfang im Juni sind dagegen seltener.

Tabelle mit den heissesten 5-Tagesperioden im Juni in Zürich Fluntern seit 1900. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schafft es die Hitzewelle vom Juni 2017 auf Platz 6 seit 1900? SRF Meteo

Was für eine Hitze - und das bereits zu Beginn des Sommers. Seit Montag wird die Hitze-Marke von 30 Grad täglich überschritten und bis Freitag geht es mit schweisstreibenden 31 bis 35 Grad weiter. Am Wochenende wird es mit Höchsttemperaturen zwischen 28 und 32 Grad voraussichtlich eine Spur weniger heiss.

Nicht unter den Top 25-Hitzewellen

Betrachtet man die fünftägige Hitzewelle von Montag bis Freitag, liegt die mittlere Höchsttemperatur bei der Wetterstation Zürich Fluntern voraussichtlich bei 31,4 Grad. In der Zeitreihe seit 1900 gab es 26 5-Tages-Perioden mit einer durchschnittlichen Höchsttemperatur von 31,8 Grad und mehr - die aktuelle Hitzewelle liegt somit nicht unter den Top 25 der Hitzewellen.

Platz 6 der Juni-Hitzewellen?

Die meisten Hitzewellen fanden aber in den Hochsommermonaten Juli und August statt. Hitzewellen zu Beginn des Sommers sind seltener. Macht man die Statistik nur für den Juni, sieht das Bild anders aus. Auf Platz 1 findet sich der Juni des Hitzesommers 1947. Auch in den Jahren 1937 und 1935 gab es im Juni sehr heisse Perioden. Der Juni 2017 könnte sich auf dieser Hitliste hinter dem Juni 2003 und dem Juni 2002 auf Platz 6 einordnen.