Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Sonnige Aussichten abspielen. Laufzeit 04:08 Minuten.
Aus Meteo vom 29.05.2019.
Inhalt

Sonnenbrand Schattenseite des sonnigen Wetters

  • Ab Auffahrt viel Sonnenschein dank Hoch «Pia»
  • Sehr hohe Sonnenbrandgefahr
  • Der hellste Hauttyp bekommt ab rund 17 Minuten Sonnenbrand
  • Sonnenschutz erforderlich
  • Höchste UV-Belastung in den Bergen über Schnee

Von Auffahrt bis mindestens Montag sorgt Hoch «Pia» für viel Sonnenschein. Bis zum jährlichen Sonnenhöchststand am 21. Juni dauert es nur noch knapp drei Wochen. Die Gefahr durch Sonnenbrand ist dementsprechend hoch. Wer in diesen Tagen etwas im Freien plant, sollte unbedingt an den Sonnenschutz denken.

Sonnenbadezeit bei UV-Index 8

Typ
Hauttyp
Zeit bis zum Sonnenbrand
1Rothaarig, blaue Augen, wird nie braun, hat immer Sonnenbrand17 Minuten
2Blond, blaue oder grüne Augen, wird höchstens leicht braun, hat manchmal Sonnenbrand21 Minuten
3Braune Haare, grau/braune Augen, wird immer braun, hat selten Sonnenbrand29 Minuten
4Schwarze Haare, braune Augen, wird immer braun, hat nie Sonnenbrand38 Minuten

Die Strahlenbelastung ist besonders von Freitag bis Sonntag sehr hoch. Im Flachland beträgt der UV-Index 7 oder 8. Wegen ein paar Wolkenfeldern ist der UV-Index an Auffahrt mit Stufe 6 minim schwächer. In den Bergen ist die Belastung am grössten. Auf 2000 m liegt der UV-Index in den kommenden Tagen bei 8 bis 10.

Nur noch drei Wochen bis zum Sonnenhöchststand

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Je höher die Sonne über dem Horizont steht, desto höher ist die Belastung durch die Sonnenstrahlung.
  • Jährlicher Sonnenhöchstand: 21. Juni, um ca. 13:27 Uhr, 66° über dem Horizont
  • Sonnenhöchsstand Ende Mai: um ca. 13:23 Uhr, 64,5° über dem Horizont

Etwas Sonne ist gesund

Der Mensch braucht Vitamin D, z.B. für die Mineralisation der Knochen. Durch das Sonnenlicht kann der Körper selbst Vitamin D herstellen. Empfohlen wird, sich etwa 15 Minuten pro Tag der Sonne auszusetzen.