Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Meteo abspielen. Laufzeit 04:01 Minuten.
Aus Meteo vom 12.08.2019.
Inhalt

Unwetter Der grosse Regen: die Bilanz

Seit Sonntag zogen heftige Regengüsse und Gewitter über Teile der Schweiz hinweg. Am meisten Niederschlag wurde im Tessin gemessen: Auf der Alp Robièi fielen rund 142 mm, in Biasca waren es 138 mm. Zum Vergleich: Im langjährigen Mittel fallen an diesen beiden Orten im ganzen Monat August um 180 mm.

Regenmengen seit Sonntag im Süden

Robièi/TI142.5 mm
Biasca/TI138.3 mm
Airolo/TI136.3 mm
S. Bernardino/GR130.0 mm
Magadino / Cadenazzo/TI127.4 mm

Grosse Regenmengen gab es auch in Teilen Graubündens, im Glarnerland, im Sarganserland und im Werdenberg. In Disentis/GR fielen 102 mm. Das entspricht fast 85 % der August-Norm. In Malbun/FL wurden fast 96 mm und in Valbella/GR knapp 94 mm gemessen.

Regenmengen seit Sonntag Norden

Disentis/GR102.0 mm
Malbun/FL95.8 mm
Valbella/GR93.7 mm
Tschiertschen/GR88.3 mm
Andeer/GR86.6 mm
Alp Hintersand/GL85.6 mm
Safien Platz/GR80.3 mm
Vrin/GR77.5 mm
Weite/Wartau/SG77.3 mm
Trun/GR76.7 mm

Ein heftiges Gewitter zog am Sonntagabend über das Unterwallis. An der Messstation Anzère wurden in nur 10 min rund 20 mm Regen registriert.