Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Radaranimation 15.6.19 abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus me_meteo vom 16.06.2019.
Inhalt

Unwetter Kräftige Gewitter zogen über die Schweiz

Das Wichtigste in Kürze:

  • Am Samstagabend und in der Nacht auf Sonntag gab es in der Schweiz vielerorts kräftige Gewitter.
  • Es gab Starkregen, stellenweise Hagel, Sturmböen und eine hohe Blitzaktivität.
  • In Genf wurden Bäume ausgerissen, eine Frau wurde bei einem Bootsunfall getötet.
  • Veranstaltungen im Freien mussten unterbrochen werden, so z.B. das Greenfield-Festival in Interlaken oder das Eidgenössische Turnfest in Aarau.
  • Von den Gewittern ausgehend erreichte der Wind vielerorts Sturmstärke, in Bouveret/VS wurde am Abend eine Böe von 111 km/h registriert.

Stärkste Sturmböen (Auswahl)

Station
Windspitze
Bouveret/VS111 km/h
Visp/VS107 km/h
Vevey/VD103 km/h
Plaffeien/FR95 km/h
Sion/VS95 km/h
Schaffhausen/SH86 km/h
Brienz/BE89 km/h
Payerne/VD84 km/h
Luzern/LU89 km/h
Bad Ragaz/SG
84 km/h
Genf/GE
79 km/h

Regen fiel fast in der ganzen Schweiz. Trocken blieb es einzig im Unterengadin und in Teilen des Puschlavs und des Münstertals sowie im Südtessin. Am meisten Regen wurde mit 57 mm in Cossonay/VD gemessen, sonst fielen vielerorts zwischen 10 und 30 mm Regen.

Legende: Video Gewitter in Murten abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus me_meteo vom 15.06.2019.

Knapp 25'000 Blitze

Zwischen 15 Uhr und Mitternacht wurden in der ganzen Schweiz 24800 Blitzeinschläge registriert.