Zum Inhalt springen
Inhalt

Viel Neuschnee Vispertäler und Simplon: Die Lage entspannt sich

Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF hat im Matter- und Saastal sowie im Simplongebiet die höchste Gefahrenstufe 5 für morgen auf 4 gesenkt.

Schweizerkarte mit roter Zone im Südwallis und im Nordtessin.
Legende: Lawinengefahr für Mittwoch SLF

Bereits in der letzten Woche war die Lawinengefahr im Alpenraum gebietsweise gross, Stufe 4. Am Wochenende und am Montag sind in Teilen des Oberwallis deutlich über einen Meter Schnee gefallen. Zusammen mit kräftigem Wind ist die Lawinengefahr auf Dienstag deutlich angestiegen.

Die Lage im Oberwallis entspannt sich in der Nacht auf Mittwoch. Der Niederschlag klingt ab. Aus diesen Gründen setzte das SLF die Lawinengefahr, Link öffnet in einem neuen Fenster im Matter-, Saastal und im Simplongebiet auf Stufe 4 von 5.

Am Dienstag war die Region noch auf der höchsten Gefahrenstufe 5. Sie wurde das letzte mal vor 9 Jahren ausgerufen. Am 15. Dezember 2008 gab es gemäss SLF eine ähnliche Wetterlage wie aktuell. Föhn aus Südosten brachte viel Neuschnee ins Südwallis. Vor 2008 kam die Lawinengefahr Stufe 5 alle 3 bis 4 Jahre vor. Mehrer Tag mit sehr grosser Lawinengefahr hintereinander kamen im sogenannten Lawinenwinter 1999 zusammen.