Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wo war 2018 das wärmste Jahr? Die Rekordliste

An 66 von 84 Stationen des staatlichen Messnetzes wurden neue Jahreshöchstwerte erreicht.

Fast überall ging die Erwärmung weiter. Weltweit gesehen war 2018 das viertwärmste Jahr nach 2016, 2015 und 2017. In Europa war 2018 das wärmste Jahr seit Beginn der systematischen Aufzeichnungen und auch in der Schweiz war es über das ganze Jahr gesehen noch nie so warm wie im letzten Jahr. Die bisher wärmsten Jahre 2011, 2014 und 2015 wurden auf der Alpennordseite um rund ein halbes Grad überboten. In der nachfolgenden Tabelle sind die Orte aufgeführt, die einen neuen Jahresrekord verzeichneten.

Stationen mit neuem Jahresrekord

Ort
Temperatur 2018
Bisheriger Höchstwert
Jahr
Disentis8,28,02011
Davos5,04,82015
Chur11,911,32014
Bad Ragaz
11,911,42014
Vaduz/FL
12,111,72014
St. Gallen
9,99,62015
Güttingen11,210,72014
Salen-Reutenen10,09,62015
Schaffhausen11,310,82014
Hallau10,810,22014
Rünenberg10,810,52015
Delsberg10,710,52014
Basel12,211,92014
Ebnat-Kappel9,4
9,02014
Säntis0,30,32011
Aadorf/Tänikon10,510,02014
Hörnli8,38,12015
Zürich-Reckenholz11,210,72014
Flughafen-Zürich11,210,72014
Elm8,48,12014
Glarus
10,710,22014
Wädenswil11,410,9
2014
Zürich-Fluntern11,110,62015
Einsiedeln8,58,12014
Andermatt
5,0
5,0
2014
Altdorf11,611,12014
Engelberg8.07,72015
Luzern11,410,92014
Meiringen10,29,62014
Interlaken
10,610,22014
Adelboden7,47,32015
Bern10,510,12011
Château-d'Oex8,27,62015
Freiburg
10,210,01994
Plaffeien8,5
8,5
2015
Payerne11,010,52014
La Fretaz
7,67,42011
La Brévine
6,76,51994
Neuenburg11,811,52015
Chaumont7,97,82015
Chasseral5,4
5,4
2011
Napf6,96,82011
Langnau im Emmental
9,39,11994
Koppigen10,410,42014
Wynau10,810,42014
Buchs/Aarau11,310,92014
Ulrichen5,35,22014
Zermatt5,65,62015
Grächen6,56,52011/2015
Visp11,311,02014
Montana7,47,32015
Sion
12,411,82014
Aigle11,711,32014
Pully12,412,22011
Nyon12,011,42015
Genf12,311,72014
La Chaux-de-Fonds
8,38,02014
Fahy10,810,42015
Piotta
9,0
8,62015
Acquarossa11,311,32015
Grono11,711,62007
Magadino13,012,52003
Locarno-Monti13,813,82015
Lugano
13,913,82015
Stabio12,612,32014
Scuol
6,86,82015
Blick auf den Hallwilersee im August.
Legende: Im MIttelland wärmstes Jahr Im Mittelland war 2018 mit rund einem halben Grad Vorsprung das wärmste Jahr. Hans-Peter Schmid

Vereinzelt blieben auch die alten Rekorde bestehen, dies vor allem im Hochgebirge und in weiten Teilen des Kantons Graubünden, punktuell auch auf der Alpensüdseite und im Wallis.

Die weiteren Stationen

Station
Höchstwert
JahrTemperatur 2018
Rang
Weissfluhjoch0,32015-0,73
Arosa5,020114,63
Gütsch ob Andermatt
2,1
2011
1,73
Pilatus3,520153,4
3
Grimsel3,420113,23
Jungfraujoch-5,72015-5,82
Blatten/Lötschental5,120155,02
Evolène5,620155,4
3
Grosser St. Bernhard
1,020150,63
La Dôle
5,420115,3
2
San Bernardino
5,320155,13
Cimetta7,020156,43
Poschiavo8,520158,42
Sils im Engadin
3,5
20153,24
Corvatsch-3,82015-4,23
Samedan3,420153,13
Buffalora2,019941,84
Sta. Maria/Münstertal
7,320157,02
Blick vom Piz da la Margna
Legende: Nicht überall ein Rekord In Graubünden und im Hochgebirge gab es nicht überall einen Rekord, dennoch war es rund um den Piz da la Margna aper. Arno Mainetti