Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Wetterbericht vom 04.07.2016

Am Dienstag zum Teil sonnig. Gegen Abend vor allem in den Bergen Platzregen und Gewitter. Warm.

Tageszusammenfassung

  • Satellitenbild vom Mittag.
    Legende: Satellitenbild vom Mittag. Eumetsat

    Ruhiger Sommertag

    Der Eine oder die Andere dürfte heute Morgen vielleicht etwas erschrocken aus dem Fenster geguckt haben: So begann der Tag am Nordrand der Schweiz vom Raum Basel bis zum Bodensee mit hochnebelartiger Bewölkung, und das Tessin und die angrenzenden Regionen von Graubünden lagen unter teils dichten Wolken. Im Südtessin fiel bei Tagesanbruch sogar noch stellenweise etwas Regen. Im Norden musste man aber nur bis Mitte Vormittag warten, und dann zeigte sich die Sonne auch am Hochrhein von einem wolkenlosen Himmel. Im Tessin dauerte es bis zum Mittag, bevor sich die Wolken mehrheitlich auflösen konnten. Danach aber war das Hoch vollumfänglich am Drücker: Bei nur noch wenigen Quellwolken über den Bergen gab es überall im Land einen sehr sonnigen und sommerlich warmen Montagnachmittag. Gewitterwolken waren chancenlos. Vereinzelt ein paar mächtigere Quellwolken gab es lediglich im Nordtessin, aber auch die brachten höchstens mal etwas mehr Schatten. Richtig heiss wurde es trotzdem nirgendwo im Land. Mit maximal rund 28 Grad war es auch im Wallis einfach schön angenehm sommerlich. (Thomas Bucheli)

Allgemeine Lage

  • Satellitenbild vom Mittag.
    Legende: Satellitenbild vom Mittag. Eumetsat

    Auf Dienstag nähert sich uns aus Südwesten ein Tiefdruckgebiet, dieses führt Wolkenfelder zum Alpenraum. Im Laufe des Tages sorgt zudem eine Störung dafür, dass die Luft anfälliger auf Schauer wird. Im weiteren Verlauf der Woche bestimmt Hochdruck die Wetterverhältnisse, kleine Störungen können dabei nicht ganz ausgeschlossen werden. Die Temperaturkurve zeigt stetig aufwärts.

Prognose bis Dienstagabend

  • Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

    In der Nacht ein paar Wolkenfelder und Temperaturrückgang auf rund 14 Grad. Am Dienstag zeitweise sonnig mit Wolkenfeldern. Am Morgen lokal ein paar Tropfen und gegen Abend einzelne Platzregen möglich. Höchsttemperaturen bei rund 25 Grad, auf 1000 m bis 20 Grad. Schwacher bis mässiger Westwind.

  • Voralpen und Alpen mit Wallis

    In der Nacht ein paar Wolkenfelder. Am Morgen in den Tälern 12 bis 15 Grad. Am Dienstag zunächst teilweise sonnig und verbreitet trocken. Im Laufe des Nachmittags und am Abend zunehmend grosse Quellwolken und gebietsweise Platzregen und lokal Gewitter. Höchsttemperaturen zwischen 23 und 26 Grad, im Rhonetal bis 27 Grad. In den Tälern tagsüber aufkommende Talwindsysteme.

  • Tessin und Engadin

    In der Nacht je nach Region ein paar Wolkenfelder. Am Morgen im Tessin 16 bis 19 Grad, im Oberengadin 6 Grad. Am Dienstag zum Teil sonnig und gegen Abend vereinzelt Platzregen und lokale Gewitter. Höchsttemperaturen im Tessin bis 29 Grad, im Engadin 20 bis 24 Grad.

Aussichten bis Samstag

  • Alpennordseite und Wallis

    Am Mittwoch zeitweise sonnig. Am Morgen Wolkenfelder, tagsüber Quellwolken. Lokal Regenschauer. Im westlichen Mittelland und im Wallis häufig sonnig. 22 bis 25 Grad, im Rhonetal bis 28 Grad. Von Donnerstag bis Samstag überwiegend sonnig und sommerlich warm. Am Donnerstag 23 bis 25 Grad, dann wärmer. Am Donnerstag und Samstag wahrscheinlich kaum Platzregen und Gewitter. Am Freitag vorübergehend wieder etwas erhöhte Schauer- und Gewitterneigung.

  • Alpensüdseite und Engadin

    Am Mittwoch sonnig. Im Tessin nur Schönwetterwolken. In Südbünden einige harmlose Quellwolken an den Bergen und verbreitet trocken. Von Donnerstag bis Samstag weiterhin viel Sonnenschein. Wahrscheinlich jeden Tag nur geringe Gewitterneigung. Höchsttemperaturen im Tessin um 30 Grad. Im Unterengadin am Mittwoch 22 Grad, ab Donnerstag etwa 25 Grad. Im Oberengadin 20 bis 23 Grad.