Zum Inhalt springen

Lohnschere bleibt gross So unterschiedlich verdienen Frauen und Männer

Lohngleichstellung ist ein vieldiskutiertes Thema. Aber wie sieht es in der Praxis aus? Die Infografik zeigt die Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern in der Schweiz und ausgewählten Ländern weltweit.

Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern in der Schweiz
Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männnern internationaler Vergleich

39 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Halbeisen (ch)
    Da kann sich ja auch jeder Mann, der weniger als den Durchschnittslohn verdient, benachteiligt fühlen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Dupond (Egalite)
    Waehrend die alte Lohn"differenz"jeremiade noch immer auf der Front angeklickt werden kann, ist die viel interessantere Rollendiskussion unauffindbar verschwunden....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Urs Dupont (udupont)
      Der Beitrag jedenfalls ist nicht "unauffindbar verschwunden" ... man muss sich nur jeweils den Link merken: https://www.srf.ch/news/schweiz/internationaler-frauentag-wir-haben-die-traditionellen-rollenbilder-stark-verinnerlicht. SRF kann ja nicht auf der Frontseite alle Links der letzten zig Jahre auf der Indexseite behalten ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Dupont (udupont)
    Es ist ja schon nicht zu fassen, dass bei den angeblich "wissenschaftlichen" Lohnstudien so entscheidende Faktoren wie Leistung und Anteil der produktiven Arbeitszeit bewusst ignoriert werden. Aber gleich alles auszublenden ist geradezu arglistige Täuschung und schon fast strafbar. Gerade so gut, können Sie die durchschnittlichen Siegerzeiten von 100m Sprinter und Sprinterinnen vergleichen und daraus dann schliessen, dass die Frauen nicht gleichgestellt sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen