Zum Inhalt springen

Infografik Tödliche Schüsse der US-Polizei

Fast 1000 Menschen hat die US-Polizei im Jahr 2015 erschossen. Die meisten davon waren Weisse. Umgerechnet auf den Anteil an der Gesamtbevölkerung ergibt sich jedoch ein anderes Bild. Demnach werden fast dreimal so viel Afroamerikaner erschossen wie Weisse. Weitere Fakten in der Infografik.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nikolas Wirz (Libertär «don't tread on me»)
    Verschwiegen wird in diesem Artikel, dass Afroamerikaner für 52% aller Gewaltverbrechen in den USA verantwortlich sind, obwohl sie gerade einmal 13-14% der Gesamtbevölkerung ausmachen(Quelle: FBI 2014, Federal Census Bureau 2015). Insofern ist es kaum verwunderlich, dass Afromerikaner per capita öffter Opfer von Polizeigewalt werden. Die USA haben ein Problem mit Polizeigewalt. Jedoch ist diese wohl kaum rassistisch motiviert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Herr Mi (Cypherpunk)
      Die Hautfarbe korreliert mit den Verbrechen, aber es gibt noch weitere Variablen, zum Beispiel der Reichtum (Schwarze sind ärmer). Ich würde also sehr vorsichtig sein damit, so wie du zu implzieren, dass die Hautfarbe der Grund für die Verbrechen ist, wenn du nicht als Rassist dastehen willst.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Luca Rossi (Italiener)
    Schon lustig wie einige Dutzend unbewaffnete erschossene eine Diskussion diesen Ausmaßes auslösen kann. 1000 erschossene, mit denen die anderen 890'000 US Polizisten welche zum aller größten Teil noch nie jemanden erschossen haben NICHTS zu tun haben. Die US Gefängnisse sind überfüllt, zur Hälfte wahrscheinlich mit Bewaffneten Verbrechern, welche auch nicht erschossen wurden... Gangster usw. Das Problem liegt nur bei den Gerichten welche diese paar Dutzend Polizisten nicht verurteilen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen