16 Tote bei Brandanschlag in Kairo

Bei einem Anschlag auf ein Restaurant in Kairo sind 16 Menschen getötet und drei weitere verletzt worden. Ein Mann habe mehrere Molotowcocktails in die Gaststätte geworfen. Der Täter ist offenbar ein ehemaliger Mitarbeiter des Nachtclubs, dem gekündigt worden war.

Die Täterschaft warf mehrere Molotow-Cocktails auf den Eingang der Bar, die unweit des Nils liegt, teilte das ägyptische Innenministerium mit. Bilder im Internet zeigen, dass das Lokal im Stadtteil Agusa im Zentrum Kairos völlig ausbrannte. Erste Ermittlungen deuteten darauf hin, dass es sich um einen Racheakt gehandelt habe, erklärte das Innenministerium weiter.

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete unter Berufung auf Sicherheitskreise, es handle sich um einen einzigen Täter. Der geflohene Mann sei ein früheren Mitarbeiter des Lokals gewesen, dem gekündigt worden sei. Die Zahl der Toten sei hoch, weil es keine Fluchtwege gegeben habe.

Erste Bilder vom Tatort