Ägypten wählt im April neues Parlament

In dem von einer politischen und wirtschaftlichen Krise schwer erschütterten Ägypten wird im April ein neues Parlament gewählt. das genaue Datum steht aber noch nicht fest.

Ägyptisches Parlament in Kairo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im April sollen die Ägypter ein neues Parlament bestimmen. Reuters

Ägypten ist trotz neuer Verfassung noch weit entfernt von Normalität. Die Landeswährung befindet sich im freien Fall, beim Verfassungsgericht ist eine Klage gegen das islamistisch geprägte Dekret hängig.

Zusatzinhalt überspringen

Neue Spitze bei den Salafisten

Die ultra-konservative Salafistenpartei Al-Nur wählte Junis Machiun zum neuen Parteichef. Der 57jährige Prediger hatte sich als Mitglied des Verfassungskomitees zuletzt für eine stärkere Berücksichtigung des islamischen Rechts in der Verfassung stark gemacht.

Dennoch plant das Land am Nil Neuwahlen. Präsident Mohammed Mursi werde den Termin bis zum 25. Februar bekanntgeben, verlautete nun aus dem Präsidialamt in Kairo. 

Mursi muss spätestens 60 Tage nach Inkrafttreten der neuen Verfassung eine Parlamentswahl abhalten lassen. Er hatte die umstrittene Verfassung, die zuvor per Volksabstimmung angenommen worden war, am 26. Dezember unterzeichnet.

Kritiker halten die Verfassung aber für zu islamistisch geprägt. Es war zu wochenlangen heftigen Protesten dagegen gekommen.