Ägyptische Regierung tritt zurück

In Ägypten ist die komplette Regierung zurückgetreten. Dies, nachdem ein Minister wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen worden war. Präsident al-Sisi akzeptierte den Rücktritt.

Der ehemalige ägyptische Premierminister Ibrahim Mahlab an einem Rednerpult Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der ägyptische Premierminister Ibrahim Mahlab hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Keystone/Archivbild

In Ägypten ist die komplette Regierung zurückgetreten. Dies, nachdem der Landwirtschaftsminister wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen worden war. Ministerpräsident Ibrahim Mahlab habe bei Präsident Abdel Fattah al-Sisi den Rücktritt des Kabinetts eingereicht. Al-Sisi habe akzeptiert, teilte das Büro des Staatschefs mit.

Der Präsident forderte die Ministerrunde jedoch auf, ihre Aufgaben bis zur Bildung einer neuen Regierung weiterzuführen. Zugleich wurde der frühere Ölminister Scharif Ismail mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt.

Für den Rücktritt des Ministerpräsidenten gab es zunächst keine Erklärung. Allerdings soll im Herbst in Ägypten ein neues Parlament gewählt werden. Die Wahl war nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi vor gut zwei Jahren immer wieder verschoben worden. Präsident al-Sisi hält in Ägypten die Fäden fest in seiner Hand.