Zum Inhalt springen

International Ägyptische Regierung tritt zurück

In Ägypten ist die komplette Regierung zurückgetreten. Dies, nachdem ein Minister wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen worden war. Präsident al-Sisi akzeptierte den Rücktritt.

Der ehemalige ägyptische Premierminister Ibrahim Mahlab an einem Rednerpult
Legende: Der ägyptische Premierminister Ibrahim Mahlab hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Keystone/Archivbild

In Ägypten ist die komplette Regierung zurückgetreten. Dies, nachdem der Landwirtschaftsminister wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen worden war. Ministerpräsident Ibrahim Mahlab habe bei Präsident Abdel Fattah al-Sisi den Rücktritt des Kabinetts eingereicht. Al-Sisi habe akzeptiert, teilte das Büro des Staatschefs mit.

Der Präsident forderte die Ministerrunde jedoch auf, ihre Aufgaben bis zur Bildung einer neuen Regierung weiterzuführen. Zugleich wurde der frühere Ölminister Scharif Ismail mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt.

Für den Rücktritt des Ministerpräsidenten gab es zunächst keine Erklärung. Allerdings soll im Herbst in Ägypten ein neues Parlament gewählt werden. Die Wahl war nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi vor gut zwei Jahren immer wieder verschoben worden. Präsident al-Sisi hält in Ägypten die Fäden fest in seiner Hand.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mary Roes (MR)
    Riesige Korruption, riesige Fertilität, riesige Religionsdiktatur = riesige Armut! Jetzt können wir nur noch hoffen, dass hier nicht auch noch eine riesige Flüchtlingswelle aus Ägypten anrollt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Bei der neuen Wahl im Herbst wird dann wieder alles von vorne beginnen, +die Moslembrüder werden wohl wieder Fuss fassen oder gleich übernehmen. Der Westen muss sich aus diesen Ländern zurückziehen +endlich aufhören überall "Demokratien" bilden zu wollen.In Ägypten wie auch in den umliegenden Ländern bestehen andere Kulturen +die gehören dort hin. Der Westen ist schwachsinnig, wenn er dies nicht einsehen will. Er darf nicht mit der Multi-Kulti Gesellschaft unsere oder andere Kulturen aufweichen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Amira Salem (أميرة سالم)
      Sie haben keine Ahnung was dort in Ägypten läuft. Die Diktaturherrschaft dort genießet die volle Unterstützung des Westens. Mahlab ist selber Korrupt seit dem Mubarak Zeit sogar und der neue amtierende ebenfalls auch. Keine Sorge, Wenn der Westen sich einmischt, dass müssen sicher sein, daß es zu eine Katastrophe führen wird. Die nächste Flüchtlingswelle wird aus Ägypten kommen. ganz bestimmt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen