Anschlag auf international ausgerichtetes Hotel in Kabul

In der afghanischen Hauptstadt Kabul hat sich in der Nacht eine Explosion ereignet. Die radikalislamischen Taliban erklärten, sie hätten ein von Ausländern bewohntes Hotel angegriffen. Dabei kamen offenbar vier Menschen ums Leben, darunter die drei Angreifer.

Ein Mann steht neben einem Humvee. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein afghanischer Polizist steht in der Nähe des Ortes der Explosion in Kabul. Reuters

Laut Augenzeugen ist in ganz Kabul in der Nacht eine Explosion zu hören gewesen. Ein Sprecher der radikalislamischen Taliban sagte, Kämpfer seien auf das Gelände eines von Ausländern bewohnten Gebäudes vorgedrungen und hätten einen mit Sprengstoff beladenen Lastwagen zur Explosion gebracht.

Ein Polizist vor Ort sagte der Nachrichtenagentur DPA, alle drei Angreifer seien getötet worden. Auch ein Polizist sei ums Leben gekommen. Ein weiterer Beamter sei verwundet worden.

Bei dem Gebäude handelt es sich um das Northgate-Hotel, das unter anderem von Mitgliedern des US-Militärs bewohnt wird. Es steht in der Nähe des Flughafens und gilt generell als gut bewacht. Der Sprecher der Nato-Truppen in Afghanistan, Charles Cleveland, sagte, er wisse vom Angriff. «Wir können jedoch zurzeit keine Einzelheiten der Attacke bestätigen.» Das Hotel war bereits 2013 einmal angegriffen worden.

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel