Anti-Terror-Razzien in Saudi-Arabien

Monatelang sollen die Ermittlungen angedauert haben. Jetzt schlugen die Sicherheitskräfte des Öl-Staates zu. Dutzende Terrorverdächtige sollen ihnen ins Netz gegangen sein.

Polizisten halten einen Mann fest Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dutzende Verdächtige wurden von Sicherheitskräften festgenommen. Reuters

Nach ihren lang andauernden Ermittlungen hat die Polizei in Saudi-Arabien 88 Terrorverdächtige festgenommen.

Wie der Sender Al Arabija unter Berufung auf das Innenministerium in Riad berichtete, werden den mutmasslichen Extremisten konkrete Anschlagspläne im In- und Ausland zur Last gelegt. Die Islamisten hatten demnach auch Kontakt zu ausländischen Terrorgruppen. 59 Beschuldigte seien bereits wegen ähnlicher Vergehen in Haft gewesen.

Bei den Razzien seien insgesamt sechs verschiedene Terrorzellen in vier Regionen aufgeflogen. Dem Bericht zufolge sind 84 der 88 Verdächtigen Staatsbürger des sunnitisch-konservativen und autoritär regierten Königreichs.