Hacker-Angriff auf USA Aus den USA ausgewiesene russische Diplomaten wieder in Moskau

Video «Putin will keine Vergeltungsaktionen gegen die USA» abspielen

Putin will keine Vergeltungsaktionen gegen die USA

4:03 min, aus Tagesschau vom 30.12.2016
  • Die von den USA ausgewiesenen russischen Diplomaten sind in der Nacht zum Montag in Moskau eingetroffen.
  • Das staatliche russische Fernsehen zeigte, wie die 35 Diplomaten und ihre Angehörigen in den frühen Morgenstunden an Bord einer von Russland entsandten Sondermaschine auf einem kleinen Moskauer Flughafen landeten und im Regen ins Terminalgebäude liefen.
  • Barack Obama hatte am Donnerstag mitgeteilt, die Ausweisung der 35 Diplomaten sei eine Strafmassnahme für russische Cyber-Attacken im US-Präsidentschaftswahlkampf auf Kosten seiner Demokratischen Partei.
  • Die zu «unerwünschten Personen» erklärten Botschaftsmitarbeiter waren am Sonntag in Washington abgeflogen. Damit hielten sie die 72-Stunden-Frist ein, die der scheidende US-Präsident Barack Obama ihnen am Donnerstag zum Verlassen des Landes eingeräumt hatte.