Zum Inhalt springen

International Berlusconi muss bald nicht mehr ins Altersheim

Nach seiner Verurteilung wegen Steuerbetrugs sollte Silvio Berlusconi ein knappes Jahr lang in einem Seniorenheim aushelfen. Nun zeigen sich die Richter gnädig: Der frühere italienische Regierungschef darf seinen Sozialdienst bald abbrechen.

Der frühere italienische Staatschef Silvio Berlusconi
Legende: Er hat gut lachen: Dem früheren italienischen Regierungschef bleibt ein Teil seines Sozialdienstes erspart. Keystone

Nur noch bis Anfang März wird sich der ehemalige italienische Regierungschef Silvio Berlusconi vier Stunden pro Woche in einem Seniorenheim um Alzheimer-Patienten kümmern – dann ist Schluss. Der 78-Jährige darf seinen Sozialdienst 45 Tage früher als geplant beenden. Dies hat ein Gericht in Mailand beschlossen und damit einen Antrag von Berlusconis Anwälten gutgeheissen. Die Staatsanwaltschaft hatte sich zwar gegen die Verkürzung ausgesprochen, blieb aber chancenlos.

Legende: Video Berlusconi kümmert sich um Alzheimer-Patienten abspielen. Laufzeit 2:04 Minuten.
Aus Tagesschau vom 09.05.2014.

Bleibt aus Senat ausgeschlossen

Berlusconi war im August 2013 wegen Steuerbetrugs zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Die Strafe wurde auf ein Jahr reduziert, das er aufgrund seines hohen Alters als besagten Sozialdienst ableisten durfte. Nach der Verurteilung wurde er zudem aus dem Senat ausgeschlossen. Auch darf Berlusconi für keine politischen Ämter mehr kandidieren.

Silvio Berlusconi war viermal Ministerpräsident Italiens sowie übergangsweise Aussen-, Wirtschafts- und Gesundheitsminister. Er ist Gründer und Besitzer des Konzerns Fininvest und damit einer der reichsten Männer Italiens.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.