Nach Wahlen in Serbien Demonstranten fordern Vucic zum Rücktritt auf

Die Bevölkerung in Serbien ist aufgebracht: Demonstranten werfen Regierungschef Aleksandar Vucic Wahlmanipulation vor und fordern den Politiker deshalb auf, den Hut zu nehmen – zusammen mit der amtierenden Präsidentin.

Demonstranten in Belgrad. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Demonstranten in Belgrad bezichtigen Aleksandar Vucic des Diebstahls. Keystone

  • In Serbien haben den sechsten Tag in Serie Tausende von Menschen gegen Regierungschef Aleksandar Vucic demonstriert.
  • Dabei schlossen sich am Samstag in Belgrad erstmals Studenten, unzufriedene Polizisten und Soldaten zum Protest vor dem Regierungssitz an.
  • Die Demonstranten fordern Vucic zum Rücktritt auf. Ihrer Ansicht nach wurde dessen Wahl zum Staatspräsidenten am letzten Sonntag manipuliert.

Unter dem Motto «Protest gegen die Diktatur» war bei der Kundgebung auf Spruchbändern zu lesen «Wir hungern und die Elite freut sich» oder «Vucic, Du Dieb».

Nebst dem Rücktritt von Vucic fordern die Demonstranten, dass Präsidentin Maja Gojkovic ihren Platz räumt. Ihr wird vorgeworfen, das Parlament zu Beginn des Wahlkampfs geschlossen zu haben, um der ohnehin schwachen Opposition keine Plattform zu bieten. Auch den Rücktritt führender Journalisten verlangen die Demonstranten.